USA: Random House wird Bookstore des iPad vorerst nicht „beliefern“

„Random House fears iPad price war“ meldet heute die Financial Times auf ihrer Webseite.

Zum Start des iPads wird Random House noch nicht mit Büchern auf Apple´s iPad vertretens ein: Markus Dohle fürchtet einen Preisverfall. Doch seine „fünf großen Rivalen“ Macmillan, Simon & Schuster, Hachette, Harper-Collins und Penguin werden vermutlich schon beim Start dabei sein.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.