Weiterentwicklung mit zwei Displays und neuem Bedienkonzept ermöglicht Handhabung wie beim Buch

Den Prototypen einer neuen Generation von E-Books haben Wissenschaftler der Universitäten Maryland und Berkeley entwickelt, meldet golem.de. Das Gerät lasse sich wie ein Buch aufklappen und schlägt man es kurz wie ein Buch beim Umblättern zu, schalte es auf die nächste Seite.

Mit ihrem Dual-Display-E-Book wollen Nicholas Chen, Francois Guimbretiere, Morgan Dixon, Cassandra Lewis und Maneesh Agrawala neue Wege beim elektronischen Lesen beschreiten. Sie haben analysiert, wie Menschen gedruckte Unterlagen lesen und versuchten, das auf ein elektronisches Buch mit zwei Displays zu übertragen. Der Prototyp zeige das Konzept.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.