Einsparungen und Neustrukturierung bei Random House USA / Irwyn Applebaum geht / Stephen Rubin abberufen

Markus Dohle

Das war zu erwarten, den US-Verlagen geht es schlecht. Und Markus Dohle war ohnehin kein leichtes Erbe bei Random House USA angetreten. Nun hat der Westfale in New York mit drei Briefen einschneidende Maßnahmen angekündigt.

Als ersten Schritt habe Irwyn Applebaum, Verleger bei Bantam Publishing Group nun nach 25 Jahren seinen Rücktritt eingereicht, wie es in einem Schreiben von Dohle heißt. Wohin es Applebaum zieht, wird nicht genannt.

Random House USA: Verlagsgebäude

Gleichzeitig hat Dohle die Position des Verlagspräsidenten der Doubleday Publishing Group gestrichen. Im Moment verhandele er mit Stelleninhaber Stephen Rubin über eine neue Stellenbeschreibung, indem er ihn stärker in seine Nähe holt.

In einem Brief an die „Kollegen bei Random House“ kündigt Dohle eine Neuausrichtung von Random House an. So werden die verschiedenen Programmteile von Doubleday den Verlagen Knopf und Crown unterstellt. Bantam Dell wird nun unter das Dach der Random House Publishing Group schlüpfen.

Dennoch sollen die Profile der Verlage nicht angetastet werden. Im Gegenteil, Dohle folgt strikt der Bertelsmann Strategie. „Alle Verlagsgruppen sollen unabhängig in Auktionen bieten“, so Dohle. Die Verlage sollen unabhängig publizieren, agressiv bewerben und Wettbewerbsvorteile nutzen. Synergetisch möchte er die Konturen der Verlage für den Handel schärfen.

Einzig unangetastet bleibe der Kinderbuchbereich bei Random House, der Chip Gibson untersteht.

Eingang: „Leidenschaft und Stärke“ neu gebündelt
und auf eine neue Linie eingeschworen

Offen spricht Dohle die Wirtschaftskrise an, deshalb wolle er sich auf die vier Verlagsbereiche konzentrieren. Bereits im August hatte Dohle angekündigt, dass die Umsatzziele nicht erreicht werden könnten [mehr…]. Die Finanzkrise trifft die USA und damit Random House offenbar noch härter.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.