AWS-Tagung beendet – Guter Zuspruch bis zuletzt dank interessantem Programm

Heute mittag ging in Magdeburg die diesjährige Arbeitstagung der AWS zu Ende.

Im wunderschön gelegenen Tagungshotel „Herrenkrug“ tagte seit Montag früh eine gute Mischung aus Mitgliedern und Gästen. Bemerkenswert war das hochkarätige Programm, das als Highlights so prominente Namen wie Wolfgang Herles und Tim Renner aufzuweisen hatte.

Während Herles eher für einen launigen Abschluss des Montags sorgte, war beim Vortrag von Renner zum Thema „Was kann der Buchhandel aus der Musikindustrie lernen“ deutlich die Anspannung in den Gesichtern von Verlegern und Buchhändlern zu sehen, denn das Szenario, das Renner skizzierte und anhand von Beispielen aus „seiner“ Musikbranche illustrierte, droht auch im Buchhandel zu deutlichen Umwälzungen zu führen (mehr dazu auch im aktuellen BuchMarkt, in dem Sie ein Interview mit Tim Renner finden).

Passend zu Renners Ausführungen sorgte der Tagesordnungspunkt „Open Access“/Volltextangebote im Internet für heftige Diskussionen im Plenum. Dr. Friedrich Bode vom Wissenschaftsministerium NRW sah sich viel Kritik von Buchhändlern ausgesetzt, meisterte seinen Part aber souverän.

Auch die weiteren Punkte zur Zukunft des Fachbuchhandels, Kundenmanagement sowie der Vortrag vom neuen Messedirektor Jürgen Boos sorgten für angeregte Gespräche und brachten für jeden Tagungsbesucher neue und interessante Erkenntnisse ans Licht.

Wie üblich fanden die konzentriert und kontrovers geführten Diskussionen am Tag des Abends an der Hotelbar ihre Fortsetzungen, wobei man gespannt sein darf, welches der umherschwirrenden Gerüchte in den nächsten Wochen und Monaten Bestätigung finden wird.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.