Springer Book Archives: Mit 110.000 Büchern umfangreicher als geplant – digitales Bucharchiv beschert Plattform SpringerLink kräftigen Titelzuwachs

Das digitale Bucharchiv Springer Book Archives (SBA) ist nun mit 110.000 Buchtiteln komplett. Nach einer Projektlaufzeit von vier Jahren kann der Wissenschaftsverlag nahezu jedes Buch anbieten, das in der Zeit von 1842 bis 2004 bei Springer erschienen ist.

Zum Projektbeginn 2010 gab es die Zielvorgabe von 100.000 Titeln, aber Springer hat alles daran gesetzt, um noch mehr Bücher in SBA zur Verfügung zu stellen. Davon profitiert auch die Online-Plattform SpringerLink, auf der nun zum ersten Mal über acht Millionen Dokumente verfügbar link.springer.com sind.

Das Archiv SBA wurde im Januar 2013 mit einer begrenzten Titelzahl erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Zu den digitalisierten Büchern gehören auch Werke von Wissenschaftlern wie Rudolf Diesel, Werner von Siemens oder Emil Fischer, die alle bei Springer veröffentlicht haben.

Durch den umfassenden Bestand dieser wichtigen wissenschaftlichen Titel aus den Springer Book Archives ist die Anzahl der verfügbaren Beiträge auf SpringerLink auf über acht Millionen rapide angewachsen. Darunter befinden sich Zeitschriftenartikel, Buchkapitel, Beiträge aus Handbüchern und Enzyklopädien sowie Laborprotokolle. Neu ist seit 2013, dass die einzelnen E-Books nicht nur kapitelweise, sondern auch als vollständiges Buch heruntergeladen werden können. Durch dieses umfassende Angebot auf SpringerLink kann Springer Wissenschaftlern und Studenten künftig noch mehr qualifiziertes Wissen liefern.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.