Ganske Verlagsgruppe übernimmt Hatje Cantz

Frank-H. Häger

Nun ist eine Entscheidung gefallen ([mehr…]): Die Ganske Verlagsgruppe ist neuer Eigentümer des Kunstbuchverlags Hatje Cantz.

Die Verlagsgruppe übernimmt zum 1. Juni den Kunstverlag aus Ostfildern bei Stuttgart. Das Hamburger Unternehmen setzte sich gegen mehrere Interessenten um den Erwerb des Verlages durch. Über den Kaufpreis des mit rund 12 Millionen Euro Umsatz führenden deutschen Kunstbuchverlages wurde zwischen den Verlagen und dem Insolvenzverwalter Stillschweigen vereinbart. Der Hatje Cantz Verlag gehörte zur J. Fink Gruppe, deren Gesellschaften Insolvenz angemeldet hatten ([mehr…]).

Annette Kulenkampff

Hatje Cantz-Geschäftsführerin Annette Kulenkampff (Foto l.) zeigte sich „erleichtert, dass wir mit der Ganske Verlagsgruppe einen Käufer gefunden haben, bei dem sich meine Kolleginnen und Kollegen mit ihrem Anspruch an Programm-Qualität und hochwertige Produktionen heimisch fühlen können. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit“.

Frank-H. Häger (Foto o.), Vorstand Buch und E-Medien der Ganske Verlagsgruppe, erklärte zum Kauf des Unternehmens: „Wir werden das Unternehmen Hatje Cantz an seinen Standorten Stuttgart und Berlin mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterführen. Die intensiven Gespräche mit Geschäftsführerin Annette Kulenkampff haben uns überzeugt, mit Hatje Cantz nicht nur eine starke Marke, sondern auch kompetente und engagierte Kolleginnen und Kollegen für unsere Gruppe gewonnen zu haben“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.