Gerd Stedtfeld verkauft seinen Premio Verlag an XXL Verlegerin Ingrid Sammüller

Gerd Stedtfeld

Wie gestern abend bekannt wurde, hat Gerd Stedtfeld (Foto) seinen in Münster angesiedelten Premio Verlag mit Wirkung zum 1. Januar 2015 an XXL-Verlegerin Ingrid Sammüller verkauft. Was im Klartext heißt: Der Verlag wird ins hessische Fränkisch-Crumbach umziehen, wo er in die XXL Medien Service GmbH integriert wird. Mit dem Standortwechsel gehen auch Auslieferung und Vertrieb von Premio zum XXL Medien Service über. Stedtfeld, einer der erfahrensten Programm-Macher im MA Markt (unvergessen, wie er etwa für Guido Zanolli ein umfangreiches MA-Programm für dessen Karl Müller Verlag aus dem Boden gestampft hatte) hatte den Premio Verlag 2006 gegründet.

Jetzt sagt er über die Gründe des Verlaufs ganz offen: „Für einen kleinen Verlag (noch dazu im Massmarket-Segment) stehen die Zeichen seit längerem nicht gut. Die dramatischen Veränderungen auf der Handelsebene einerseits und das permanente Überangebot von Rest- und Sonderposten in allen Themenbereichen geben einer erträglichen Weiterführung eines solchen Verlages für sich allein keinen Raum mehr“.

Der 63jährige Münsteraner wird vorerst für Premio weiter beratend tätig sein: „Ich glaube und hoffe, dass ich das Know How meiner nunmehr 35-jährigen Branchenzugehörigkeit und die neuerlichen Erfahrungen in unruhigen Gewässern in neue Aufgabenstellungen im Verlagsgeschäft mit einbringen kann. Beispiel hierfür war unter anderem in den Jahren 2000 bis 2002 die Neuausrichtung damals des Gondrom Verlags und die gleichzeitige Schaffung des Gondolino-Imprints.

Ingrid Sammüller hat damit Ihrer XXL-Gruppe weiter ausgebaut: Zuletzt hatte sie etwa die starken Marken Titania, Tosa und Kaiser übernommen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.