Gräfe und Unzer trotz schwieriger Marktlage mit zweistelligem Wachstum

Wie heute bekannt gegeben wurde, hat der Verlag Gräfe und Unzer „trotz der schwierigen Marktlage“ (Presseinfo) das Geschäftsjahr 2003 mit einem „deutlichen Umsatzplus“ abgeschlossen. Genaue Zahlen möchte man trotzdem nicht sagen, man darf aber wohl von einem Umsatz von rd. 60 Mio. Euro ausgehen. Worauf man wohl besonders stolz ist: Gerade im totgesagten Ratgebermarkt haben die Münchner mit ihrer Marke GU ein zweistelliges Wachstum erreicht und damit die „Position als Marktführer“ ausgebaut.

„GU hat ein exzellentes Jahr hinter sich, der Bedarf nach Ratgebern ist ungebrochen“, sagt Georg Kessler, Sprecher der Geschäftsführung von Gräfe und Unzer. „Alle Spitzentitel und damit verbundenen Marketingaktionen haben die Erwartungen mehr als erfüllt, in einzelnen Segmenten, wie z. B. beim Backen, konnten wir nach längerem Anlauf sogar die Nr. 1 erobern“.

Zurückzuführen ist dies laut Kessler auf das Programm, eine „herausragende Vertriebsleistung“ und konsequentes Kostenmanagement.

Im Vorjahr hatte Gräfe und Unzer den Verlagsbereich GU den „veränderten Kundenbedürfnissen und Anforderungen im Ratgebermarkt“ (Kessler) angepasst und noch zielgruppenspezifischer aufgestellt. Daraus entstanden die GU Programmbereiche Kochen & Genießen, Partnerschaft & Familie, Körper & Seele, Leben & Lernen und Haus & Garten. Die Titel „GLYX-Diät“ (Grillparzer) und „Ideal-Diät“ (Hamm/Bohlmann) sind seit Wochen in den Bestsellerlisten und scheinen diesem Konzept recht zu geben.

Seit 1990 gehört Gräfe und Unzer zur Hamburger GANSKE VERLAGSGRUPPE, zu der auch der JAHRESZEITEN VERLAG und HOFFMANN UND CAMPE gehört und rangiert im Ranking der deutschen Buchverlage im vorderen Drittel. Neben der Marke GU gehören die Labels TEUBNER EDITION, HALLWAG und DER FEINSCMECKER zum Buchprogramm. www.graefe-und-unzer.de und www.gu-online.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.