Herbert Ullmann kauft Vista Point

Herbert Ullmann

Am vergangenen Montag hatten die beiden Geschäftsführer den Vertrag besiegelt: Herbert Ullmann (Foto), Verleger der h.f.ullmann publishing GmbH und Geschäftsführer der Tandem Verlag GmbH, und Andreas Schulz, Geschäftsführer des Kölner Reiseführer-Verlags Vista Point sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Die Rheinisch-Brandenburgische Verlagsbeteiligung (R + B) mit Sitz in Potsdam, deren geschäftsführender Gesellschafter Ullmann ist, hat die Mehrheit am Vista Point Verlag übernommen.

Die Geschäftsführung bleibt in den Händen von Andreas Schulz, der den Verlag vor 35 Jahren gemeinsam mit dem 2010 verstorbenen Reisebuchautor Dr. Horst Schmidt-Brümmer gegründet hatte. Allerdings wird der Verlagssitz von Vista Point zum 1. Juni nach Potsdam verlegt. „Alle Mitarbeiter“, so Ullmann, haben die Möglichkeit erhalten, die Arbeit für ihren Verlag fortzusetzen.“ Was über die Hälfte der Belegschaft auch wahrnehmen wird.

Die Vorteile der Partnerschaft für beide Seiten sind klar: Vista Point wird durch die Beteiligung finanziell, vertrieblich und programmatisch gestärkt. Für Ullmann ist vor allem Schulz‘ digitales Engagement attraktiv: Neben dem Angebot von E-Books bietet Vista Point seit diesem Monat die „Go Vista Reise-App“ als mobile Ergänzung zum gedruckten Reiseführer an. Das Angebot „Print und App in einem“ dient vor allem dem stationären Buchhandel. Ullmann: „Gerade hier in Berlin und Potsdam sehen wir ein sehr gutes kreatives Umfeld für die digitale Entwicklung und große Wachstumsmöglichkeiten in der Kombination von Gedrucktem und Digitalem.“

Andreas Schulz: Kombination aus Print-Reiseführer und App

Darüber hinaus soll sich der Verlag in Zukunft in drei Richtungen weiterentwickeln: im klassischen Verlagsgeschäft, in der Reiseindustrie und im angelsächsischen Markt, in dem beide Partner noch viel Potenzial sehen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.