HoCa zieht Ausieferung von CIA Buch auf 13. Januar vor

Da der amerikanische Original-Verlag Free Press/Simon and Schuster die

Zum Buch durch
Klick auf
das Cover

Veröffentlichung des politischen Sachbuchs STATE OF WAR – Die geheime Geschichte der CIA und der Bush-Administration von James Risen vorgezogen hat, zieht auch HoC nach und kommt schon am 13. Januar mit der deutschen Ausgabe „STATE OF WAR – DIE GEHEIME GESCHICHTE DER CIA UND DER BUSH-ADMINISTRATION“ (s. Abb.).

In dem Buch enthüllt New-York-Times-Reporter und Pulitzer-Preisträger James Risen enthüllt bisher unbekannte Fakten über Bushs Außenpolitik.

James Risen ist bei der New York Times für den Bereich Nationale Sicherheit zuständig. Er gehörte zu dem Journalistenteam, das 2002 für seine Hintergrundberichterstattung zum 11. September und zum Terrorismus mit dem Pulitzer-Preis geehrt wurde.

Gemeinsam mit Milt Bearden veröffentlichte er 2003 das Buch „The Main Enemy“ (deutsche Ausgabe: Der Hauptfeind: CIA und KGB in den letzten Tagen des Kalten Krieges). Er lebt mit seiner Familie in der Nähe von Washingten, DC.

James Risen: STATE OF WAR – Die geheime Geschichte der CIA und der Bush-Administration. Aus dem Amerikanischen von Norbert Juraschitz, Friedrich Pflüger, Heike Schlatterer.260 Seiten, gebunden. € 19,95 D / € 20,60 A / sFr 34,90

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.