Aufbau gibt 25 % seiner DAV Anteile an SPIEGEL ab

Der SPIEGEL-Verlag hat sich mit 25 Prozent am Berliner Hörbuchverlag Der Audio Verlag, DAV , beteiligt.

Der Audio Verlag, 1999 als Hörbuchlabel der Rundfunkanstalten gegründet, zählt heute zu den führenden und expansivsten deutschen Hörbuchverlagen. Zu den

Sabine Krecker

Gesellschaftern gehören neben dem Berliner Aufbau-Verlag die beiden größten deutschen Rundfunkanstalten SWR und WDR über ihre jeweiligen Töchter SWR Holding GmbH und WDR Mediagroup Audio GmbH.

„Wir sehen unseren Einstieg in den wachsenden Hörbuchmarkt als strategische Investition für den SPIEGEL-Verlag, die unsere erfolgreichen Aktivitäten im Buchmarkt sinnvoll ergänzt“, begründet Verlagsleiter Matthias Schmolz das Engagement des Hamburger Verlagshauses.

Der Audio Verlag erwartet im Geschäftsjahr 2004 einen Umsatz von 2,5 Millionen €, so die Geschäftsführer Tom Erben und Bernd W. Rieger.

Als Prokuristin wurde neben Verena Deckert (WDR Mediagroup Audio) die Koordinatorin der Buch-Aktivitäten des SPIEGEL-Verlags Sabine Krecker, berufen.

Bisher hatt Aufbau 51% der Anteile am DAV gehalten, die Sender jeweils 24,5%. Die künftigen Beteiligungsverhältnisse sehen jetzt also so aus:

Aufbau: 26%
Spiegel: 25%
SWR Holding 24,5%
WDR media audiogroup 24,5%

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.