Erstes deutschsprachiges Download-Portal auch für kleine Verlage

Hörbücher kann man jetzt günstig und legal downloaden: „Vorher nichts und nachher weniger“ ist die Kostendevise der Hörbuch-Dienstleistungsfirma Diderot Media bei ihrem neuen Download-Portal für Hörbücher auf www.sofort-hoeren.de.

Das Portal wird auf der Leipziger Buchmesse (Halle 3, Stand H301) zum ersten Mal öffentlich vorgestellt und voraussichtlich im Mai/Juni an den Start gehen. Demo-Screenshots sind bereits auf www.diderot.de/portal zu sehen.

Während andere Services hohe Gebühren allein für die Teilnahme verlangen, setzt „Sofort hören“ von Anfang an „auf ein faires Miteinander“, wie Diderot-Chef Harald Rieck sagt: „Zugang und Anbieten sind für Verlage grundsätzlich kostenlos“; erst bei einem Verkauf fallen Gebühren an.

„Wir verfolgen mit dem Portal das Ziel, möglichst vielen interessierten Hörbuchverlagen eine unkomplizierte weitere Vertriebsmöglichkeit ihrer Audio-Produkte zu eröffnen“, erklärt der Diderot-Chef. „Der Download ist inzwischen eine viel beachtete weitere Vertriebsmöglichkeit – mit Vorteilen für den Kunden wie unmittelbare Verfügbarkeit und günstiger Preis.“

Neben Hörbüchern, wie sie auch im Buchhandel erhältlich sind, können Hörbücher, die in Neuauflage, z.B. von Kassette, als CD usw. nicht mehr lohnen, aber noch immer nachgefragt werden, auf diese Weise „revitalisiert“ werden. Und Rieck: „Nicht zu unterschätzen ist auch die Möglichkeit, im Portal Hörbücher oder Hörstücke anzubieten, deren Potenzial unklar ist, deren Spieldauer eine CD nicht rechtfertigt usw. – auch diese finden hier ihren Marktplatz.“

Die Anbieter soleln ihr Online-Programm (Download-MP3s, Booklets, dazugehörige Bücher) selbst zusammenstellen.

Besonders Sicherheitsmerkmal: Jeder Kunde wird auf der Basis der Bezahldaten eindeutig identifiziert. Diese Identifikation wird mit den Download-Daten zu einem eindeutigen Kennungsmerkmal verrechnet und in die Download-Dateien integriert. Harald Rieck ist sich sicher: „Unser Download-Portal ist sicherer als ein CD-Kopierschutz und verärgert den Kunden nicht durch Inkompatibilität.“

Einstellung und Pflege des Verlagsangebots erfolgen über ein via Internet-Browser durch die Verlage selbst – oder Diderot Media übernimmt diese Arbeit, wobei die die ersten fünf CDs kostenfrei nach MP3 gewandelt und eingepflegt werden; erst darüber hinaus wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 25 Euro pro CD samt Text usw. berechnet. Verlage erhalten nach der Registrierung eine Zugangsberechtigung mit weitreichenden Möglichkeiten der Kontrolle über Verkäufe, Daten über Käuferverhalten usw. Für Bereitstellung der Technik, Pflege, Verwaltung, Daten- und Geldtransfer fällt erst dann eine Gebühr an, wenn Verkäufe getätigt werden – geplant sind 25 % vom Netto-Verkaufspreis, wobei man für Vorschläge jeder Art offen ist.

Rieck: „Nur als Gemeinschaftsprojekt erreicht das Portal sein Ziel: den Kunden, der Hörbücher kaufen möchte und ein umfangreiches Angebot erwartet.“

Technisches zum Portal: Das Portal beinhaltet alle Features, die per Internet möglich sind: sichere Transaktionen via SSL, Vorhören, Streaming, Kunden-Accounts und -Adressbücher, temporäre und permanente Einkaufskörbe, Produktkommentare durch Kunden, Mail-Benachrichtigung, Bestsellerlisten und Bewertungen, Produktkauf-Verweise anderer Kunden, Kategorien-Suche, Anzeige aller Verlagstitel, geplant: sind verschiedene europäische Sprachen.

Für den Verlag bzw. Rechteinhaber: Online-Einstellen und Pflege der Produkte und Download-Daten, Kategorien-Zuordnung, Statistiken, kombinierter Verkauf von Download und Versand-ware, grundsätzlich formatfrei (neben dem Standardformat MP3 z.B. auch OggVorbis), freie Teilung: aus einer CD (z.B. Kurzgeschichten) können mehrere Bezahleinheiten entstehen, vielfältige Bezahl-systeme: zunächst Lastschrift und das als sehr sicher geltende PayPal (in den USA weit verbreitet, seit Februar auch in Europa agierendes Tochter-unternehmen von eBay). Das Portal läuft auf einem eigenen Server mit RAID-System (für permanent gespiegelte Backups, sodass Datenverlust praktisch ausgeschlossen ist) und wird nach einer internen Testphase voraussichtlich im Mai/Juni 2004 an den Start gehen.

Weitere Auskünfte gibt es bei: Diderot ® Harald Rieck Schwabstraße 37/1 72108 Rottenburg Tel. +49 (0)7472 / 28302-15, Fax -16 E-Mail: kontakt@diderot.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.