Jetzt steht fest: Die erste Deutsche Hörbuchnacht heißt LEO

Am 12. März 2009 findet im Rahmen der Leipziger Buchmesse zum ersten Mal LEO – Die Deutsche Hörbuchnacht statt. Die Veranstaltung ist ein Gemeinschaftsprojekt von Hörbuchverlagen und wird um 20:00 Uhr im Leipziger Da Capo beginnen.

LEO, so so Dirk Mahlstedt, General Manager von edelkultur werde von den Initiatoren als Würdigung für das Medium Hörbuch verstanden und soll allen wichtigen Akteuren der Branche wie Verlagen, Medien- und Vertriebspartnern, Sprechern, Schauspielern, Regisseuren, Komponisten, Kollegen in den Sendern und der Presse die Möglichkeit geben, in einem ebenso würdigen wie ausgelassenen Rahmen zusammenzukommen: „Das Programm wird einige Highlights bergen und die Veranstaltung zu einer außergewöhnlichen Nacht gestalten.“

Das genaue Programm wird erst in ca. zwei Wochen bekannt gegeben. Fest steht bisher nur, dass Comedian Thomas Hermanns den Abend moderieren wird, dass die Schweizer Künstlerin Eliana Burki für musikalische Unterhaltung sorgt und dass Preise verliehen werden: Die Zeitschrift Hörbücher hatte zur Wahl um das beste Erwachsenen- und Kinder- und Jugend-Hörbuch aufgerufen.

Zum Kreis der Gastgeber zählen bislang folgende Partner: Audible, audiomedia, Argon, DAV, Diogenes, edelKultur, Eichborn, Der Hörverlag, Lauscherlounge, Die Leipziger Messe, Lübbe, Jumbo, optimal media production, Random House Audio und Steinbach
Sprechende Bücher
.

“Wir sind überzeugt, dass diese Eventreihe längst überfällig war“, so Henning Rudat von edelkultur, Projektleiter der Hörbuchnacht. „Wir freuen uns auf die erste und viele weiterer Hörbuchnächte.“

Übrigens: Dass der Abend nun LEO heißt, hat einen ganz einfachen Grund. „Die Veranstalter“, so PR-Frau Andrea Radermacher, wollten dem Event einen eigenen, griffigen Namen geben, um die Nachhaltigkeit und Ernsthaftigkeit dieser Initiative zu stützen. Der Name ‚LEO’ erfüllt diese Voraussetzungen und ist u.a. auch das Wappentier der Stadt Leipzig. So birgt der Name auch einen direkten Bezug zum Austragungsort.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.