Strategiewechsel bei audio media: Download-Plattform Hoerkiosk.de führt ab Oktober keine Hörbücher anderer Verlage mehr

Die Konsolidierung im Downloadmarkt geht weiter: Der audio media verlag, Betreiber des CD- und Downloadportals http://www.hoerkiosk.de, hat seinen gut 20 Titel-Lieferanten – großen und kleinen Hörbuchverlagen – einen Strategiewechsel zum 1. Oktober mitgeteilt: Alle „fremden“ Hörbücher werden nicht weiter verkauft, dagegen verbleiben die audio-media-eigenen Titel im Angebot. Boris Udina, Geschäftsleitung Marketing/Vertrieb, erklärt im Interview die Hintergründe.

Von Random House Audio und Der Audio Verlag über Campus und P.M. bis zu Hörcompany und Silberfuchs reichen die Verlagspartner – insgesamt sind es über 20 –, die bisher weit über 1000 verschiedene Titel über die Plattform Hoerkiosk.de vertrieben haben. Von Beginn an hatte das Portal eine Sonderstellung auf dem Markt: Angetreten als reines Sachhörbuch-Downloadportal, war es das erste mit einem „alternativen“ Abo-Modell (gegenüber Marktführer Audible.de) und auch das erste, über das nicht nur Downloads, sondern auch CDs zu kaufen waren.

Doch selbst 100.000 registrierte Kunden – als Ergebnis aufmerksamkeitsstarker Marketing-Aktionen durch Kooperationen, z. B. mit Nestlé – brachten offensichtlich nicht viel Umsatz: „Der für alle Beteiligten entstehende Aufwand erfordert eine Überarbeitung des Geschäftskonzeptes“, heißt es im Kündigungsschreiben an die Verlage. Der Grund sei „die insgesamt hinter der Erwartung gebliebene Entwicklung des deutschsprachigen Downloadmarktes“, was angesichts der Dominanz des Marktführers und der (erst kürzlich wieder von GfK und Media Control bestätigten) immer höheren Umsätze mit Hörbuch-Downloads so manche Branchenteilnehmer verwundern dürfte.

Denn die differenzierte Betrachtung der Entwicklung auf dem Hörbuch-Downloadmarkt führt zu einer allzu bekannten Einschätzung: Die großen Portale wachsen, die kleinen aber sind mehr oder weniger unbekannt – und gemessen am Ertrag machen sie zu viel Arbeit. Insofern hat audio media nun den konsequenten Schritt getan und nach Jahren des Vertriebs-Engagements die Reißleine gezogen.

Boris Udina, Geschäftsleitung Marketing/Vertrieb, erklärt im Interview die Hintergründe [mehr…]

Kommentare (1)
  1. Die Hörbuchserie Cd-Wissen kann auf dem iPhone nach dem Update 11.0 nicht mehr gehört werden.
    Gibt es eine Lösung?
    Kommt ein Update?
    Vielen Dank
    Heinrich vickermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.