Jetzt offiziell: FinanzBuch Verlag übernimmt Mahrheit an redline Wirtschaft, mi (moderne industrie) und mvg des Süddeutschen Verlags / SV behält 15 Prozent

Was Ende letzter Woche bereits als Gerücht kursierte, ist jetzt offiziell [mehr…]. Mit Wirkung zum 1. Januar 2008 übernimmt die Münchner FinanzBuch Verlag GmbH das gesamte Programm der Buchverlage redline Wirtschaft, mi (Moderne Industrie) und mvg des Süddeutschen Verlags, heißt es jetzt in einer Pressemitteilung aus dem FinanzBuch Verlag. „Alle drei Labels bleiben bestehen, der Hauptsitz des Unternehmens bleibt München. Im Gegenzug beteiligt sich der Süddeutsche Verlag mit 15 Prozent an der FinanzBuch Verlag GmbH“, so der Text.

Mit diesem Schritt will die FinanzBuch GmbH zum einen ihr Geschäftsfeld Sach- und Fachbuch Wirtschaft, zum anderen die Bereiche Frauenratgeber / Lebenshilfe / Gesundheit / Fitness und Sport stärken.

Weiter besagt die PM: „Im Wirtschaftsbuchbereich nimmt der Verlag durch die Zusammenführung des FinanzBuch Verlags mit redline Wirtschaft und mi eine der führenden Positionen im deutschsprachigen Markt ein. Gemeinsam kommen die Verlage auf 250 Neuerscheinungen im Jahr und eine Backlist von knapp 1200 lieferbaren Titeln. „Mit dieser Übernahme holen wir uns bedeutende Namen, eine hochkarätige Backlist und ein exzellentes Programm ins Haus. Die Verlagsprogramme ergänzen sich ideal“, erklärt Christian Jund, zukünftig alleiniger Geschäftsführer der fünf inhabergeführten Verlage.

Zu den Autoren der Verlage zählen bekannte Namen wie Oliver Kahn, Philippe Rothlin, Kurt Tepperwein, Vera F. Birkenbihl, Talane Miedaner, Scott Adams, Jonathan A. Knee, André Kostolany, Erika Berger, Katharina Witt, David Rockefeller, John Perkins, Paul A. Samuelson, Carolin Lüdemann, Donald Trump, David Kirsch, Günter F. Gross, George Soros und viele mehr.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.