18. 7. 2006: 40 Jahre Peter Hammer Verlag

Der Peter Hammer Verlag (Wuppertal) – klein und unabhängig – wird heute 40 Jahre alt. Schon viele Leute haben sich gefragt, wer dieser Peter Hammer eigentlich ist? Die Lösung: Es gibt keinen Peter Hammer und es gab nie einen. Auch wenn Hartnäckige ihn für den Verlagsleiter halten.

Peter Hammer-Verlegerin Monika Bilstein (2.v.r.) und ihr Team

Peter Hammer ist die wörtliche Übersetzung von Pierre Marteau, der seinerseits aber auch nie existierte, jedenfalls nicht im Peter Hammer Verlag. Pierre Marteau war ein Deckname, den die Urheber oppositioneller, streitbarer (bisweilen auch anrüchiger) Schriften seit dem 17. Jahrhundert benutzten, um sich der Zensur durch die Obrigkeit zu entziehen. Es war das Subversive an diesem Namen, das den Gründern des Peter Hammer Verlages 1966 so gefallen hat.

Zu diesen Gründern gehörte Johannes Rau; er wurde der erste Leiter des Peter Hammer Verlages. Als er ein Jahr später Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag wurde, übergab er die Verlagsleitung an Hermann Schulz, der den Verlag dann 35 Jahre lang führte. Er bereiste immer wieder die südlichen Kontinente, veröffentlichte Literatur nicaraguanischer Revolutionäre in Deutschland, verlegte die Bücher unbekannter afrikanischer Autoren und schärfte ein Profil, das nach wie vor Bestand hat: Der Peter Hammer Verlag steht bis heute für Literatur aus Lateinamerika und Afrika. Hier findet man Namen wie Ernesto Cardenal, Eduardo Galeano, Gioconda Belli, Sergio Ramirez, Aniceti Kitereza, Hampâté Bâ, Chinua Achebe und Ahmadou Kourouma. Flankiert wird die Belletristik von ethnologischen und politischen Sachbüchern zu Themen der südlichen Kontinente.

Eine der wichtigsten Begegnungen fand aber gleich um die Ecke statt: in Wuppertal. Hier lebt Wolf Erlbruch, der Werner Holzwarths Geschichte Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat illustrierte. Der kleine Maulwurf ist nicht nur ein Bestseller des Verlags geworden, der sich in 27 Sprachen durch den Globus gegraben hat, er war auch der Startschuss für ein Bilder- und Kinderbuchprogramm, das Kinder ernst nehmen soll und ihnen ungewohnte Perspektiven und Sympathie für schräge Typen zutraut.

Seit 2001 leitet Monika Bilstein den Peter Hammer Verlag. Zuvor war sie über ein Jahrzehnt als Prokuristin und stellvertretende Geschäftsführerin des Verlags tätig. Das Team besteht heute aus vier festangestellten Mitarbeiterinnen, die sich um Programm, Lizenzen, Vertrieb, Presse, Werbung, Sekretariat und Finanzen kümmern. Daneben gibt es freie Mitarbeiterinnen im Lektorat für Kinderbuch und Afrikaliteratur sowie eine freie Mitarbeiterin, die die Herstellung betreut und einen Stab treuer Vertreter, die durch die deutschsprachigen Buchhandlungen reisen. (Foto Verlagsteam, v.l.: Karin Gruß, Claudia Putz, Monika Pönnighaus, Nicol Ueberschaer, Monika Bilstein und Magdalene Krumbeck)

Eines soll auch künftig für den Verlag unverzichtbar bleiben: seine Unabhängigkeit. Dass das Haus nach eigenen Anaben schwarze Zahlen schreibt, ist Grund für ein gerüttelt Maß an Optimismus und die Entschlossenheit, noch viele Jahre – klein und frei – mit derselben Begeisterung und Sorgfalt Bücher zu machen. Und mit Freunden in größeren und kleineren Runden, mit Aktionen im Buchhandel, einem großen Illustrationswettbewerb und einem besonderen Jubiläumsprogramm zu feiern.

Kontakt: Peter Hammer Verlag, Presse, Föhrenstr. 33-35, 42283 Wuppertal, E-Mail: cputz@peter-hammer-verlag.de, Website: www.peter-hammer-verlag.de.

Möchten auch Sie Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum Jubiläum gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto an redaktion@buchmarkt.de, Stichwort: Jubiläum.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.