30 Jahre Michael Müller: Jubiläumsfest im Mühlentheater in Möhrendorf

Michael Müller

Am Samstag feierte Michael Müller (Foto) mit Autoren, Journalisten und Verlagsfreunden das 30-jährige Bestehen seines Individualreiseführer-Verlags. Festort war das idyllische Mühlentheater in Möhrendorf, nur wenige Kilometer vom Verlagssitz Erlangen entfernt.

30 Jahre vorher hatte der junge Reisejournalist Michael Müller seinen Verlag in seiner fränkischen Heimatstadt Ebermannstadt aus der Taufe gegründet. Sein Startkapital: eine Kugelkopf-Schreibmaschine und ein Kopf voller Ideen. Die ersten Titel im neuen Ein-Mann-Betrieb waren „Portugal“ und „Toscana“, zwei Ziele, für die Michael Müller noch heute selbst recherchiert – gemeinsam mit Eberhard Fohrer, der das Verlagsprogramm 1982 mit seinem Kompendium „Interrail“ bereicherte.

Ein Jahr später dann die technische Revolution: Mit der neu angeschafften Triumph-Adler-Kugelkopfmaschine wurde das Speichern von einzelnen Seiten möglich. Vier Jahre später dann die nächste Innovation: die ersten Bücher („Griechenland“ und „Griechische Inseln“) wurden mit dem Personal Computer und einem Laserdrucker hergestellt. „Das Büchermachen selbst war plötzlich viel einfacher geworden und nahm vor allem nicht mehr so viel Zeit in Anspruch“, erinnert sich Müller. Im Ergebnis bedeutete das: mehr Zeit für die Recherche und die Aktualisierung der Titel.

Mitte der 80er Jahre avancierte das Individualisten-Ziel „Griechenland“ mit dem Autorenteam Eberhard Fohrer, Hans-Peter Siebenhaar und Peter Kanzler, zu einem Schwerpunkt des Verlags (den Kreta-Titel gibt es mittlerweile in der 14. Auflage mit über 150.000 verkauften Exemplaren).

Als Judith Ladik, heute Ehefrau des Verlegers, zum Verlagsteam stieß, erstellte sie am Apple die ersten digitalen Karten und Stadtpläne. Das Ergebnis u.a.: Die „Kreta Infokarte“ – eine dreiteilige Karte mit Texten auf Vorder- und Rückseiten, mit Routentipps und Adressen. Diese Idee wurde zu Beginn des neuen Jahrtausends perfektioniert und mündete in eine neue Michael Müller-Serie: die MM-Touring-Reihe – Touren und Wanderkarten mit GPS-Koordinaten.

MM-Wanderführer

Doch nicht nur die Entwicklung vom alternativen Reisehandbuch zum Individualreiseführer wurde in der 90er Jahren vollzogen; es kam auch zu einer schrittweisen Ausweitung des Verlagsprogramms. Neben den Schwerpunkten „Griechenland“ und „Italien“ wird heute der gesamte Mittelmeerraum, aber auch West- und Nordeuropa abgedeckt. Und auch der Sprung auf andere Kontinente ist mit „Ecuador“, „Tunesien“, „Dominikanische Republik“, Kanada – Der Westen“ oder „Sinai & Rotes Meer“ längst vollzogen.

Das neuste Kind des Michael Müller Verlags: Die MM-Wanderführer-Reihe, die im Frühjahr gestartet ist und bereits 14 Titel umfasst.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.