40 Jahre Stuttgarter Verlagsrunde

Die Stuttgarter Verlagsrunde in Teilbesetzung im März (v.l.):
Eckard Schwedes, Knut Boessneck, Petra Pfeffer,
Nora von Mühlendahl-Krehl, Peter Eich, Volker Dietrich,
Isolde Bacher, Ingrid Kappler, Ulrike Seibel

Wenn es in den Annalen richtig festgehalten ist, besteht die „Stuttgarter Verlagsrunde“ am 14. Mai 2008 seit 40 Jahren. Dieser Stammtisch von Stuttgarter Verlagsleuten (an dem auch Sortimenter toleriert werden) trifft sich seit 1968 in ununterbrochner Folge an jedem ersten Dienstag im Monat. Nach dem ersten „Vereinslokal“, in dem man sich traf, hieß der Stammtisch zeitweise auch „Anker-Runde“.

10 Jahre lang, bis 1978, hat Hans-Heinrich Kümmel die Runde organisiert, der spätere Herausgeber des „Guiness-Buchs der Rekorde“ (solange es bei Ullstein erschien). Seitdem hat Peter Eich die Organisation übernommen, der nach 30 Jahren bei Thieme seit Mai 2007 im Ruhestand ist – wie überhaupt die Runde und mit ihr die Kolleginnen und Kollegen in die Jahre gekommen sind. Aber die Runde lebt, neue und jüngere Kolleginnen sind in der letzten Zeit dazu gekommen und haben den Altersschnitt bedeutend nach unten gedrückt!

Der Stammtisch hat kein Programm, keine Satzung, keinen Wimpel. Schwatzen, essen und trinken halten die Runde ausreichend in Atem. Gelegentlich gibt’s aber auch Kultur satt nach dem Motto „Überall zieht Bildung ein, selbst bei den Verlegerlein“. So machten letztens 12 Stammtischler einen Ausflug zu der großen Grünewald-Ausstellung in Karlsruhe – wie überhaupt Peter Eich seine Kollegen immer wieder gerne zu Ausstellungen in seiner alten Heimatstadt Karlsruhe lockt.

Vor Jahren hat BuchMarkt über den Stammtisch mit der Überschrift „Ältester Buchhändler-Stammtisch…“ berichtet. Ein freundschaftlicher Briefwechsel mit den Kollegen vom Münchner „Unverhau-Stammtisch“ hat aber geklärt, dass den Münchner der Alters-Lorbeer gehört – ganz zu schweigen vom „Palm“, den es seit 1874 in München gibt.

Die Stuttgarter aber freuen sich, dass es den Stammtisch immer noch gibt und er sich ungebrochner Vitalität erfreut. Die Jubiläumsrunde im Mai wird die xxxx sein, wobei die Zählung keinen Anspruch auf Richtigkeit erhebt. Aber in etwa dürfte die Zahl stimmen. Also weiterhin: Ad multos annos!

Kontakt: peter.eich@gmx.net

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.