Libri-Jubiläumsbuch: 75 Jahre Buchhandelsgeschichte im Zeitraffer

Das Firmenjubiläum hat Libri (siehe BuchMarkt, Dezember 2003, S. 132) in zahlreichen Veranstaltungen mit Kunden, Mitarbeitern und Freunden des Hauses gefeiert und gewürdigt – und jetzt mit Erscheinen des Jubiläumsbuchs „75 Jahre – Bücher bewegen“ (Abb.) abgeschlossen. „Das Buch über Libri“ stellt die abwechslungsreiche Firmengeschichte auf 144 reich illustrierten Seiten vor, die drei Leitmotive immer wieder in den Mittelpunkt rücken: Freude an der Arbeit für das Buch, Mut zur Innovation und Vertrauen auf langfristige Partnerschaften.
Das Buch, das – so lange der Vorrat reicht jeder Interessierte kostenlos bei Libri bestellen kann – ist eine Buchhandelsgeschichte im Zeitraffer: Wie war das, 1928 eine Grossobuchhandlung zu übernehmen? Wie sah er aus, der erste Libri-Barsortimentskatalog? Nazi-Zeit, Krieg, Neuanfang – was passiert da in und mit einem mittelständischen Unternehmen? Am inneren Auge des Lesers ziehen Entwicklungen wie die Einführung des Bücherwagendienstes oder die verschiedenen Neubauten in Hamburg, Frankfurt und schließlich Bad Hersfeld vorbei. Die Rolle, die Libri „Botschafter für das deutsche Buch“ in aller Welt einnimmt, spiegelt sich wider in Stories und Anekdoten z. B. aus Israel und China. Berichtet werden aber auch eher skurrile Ereignisse wie der Verkauf des ersten Frankfurter Geschäftsgebäudes an den Kommunistischen Bund Westdeutschland im Jahr 1977. Natürlich kommt auch die Gegenwart mit Internet und Books on Demand nicht zu kurz, und die Entwicklung der „Nesthäkchen“ im Libri-Firmenverbund wird pointiert erzählt. Mehr Information zu dem von Groothuis, Lohfert, Consorten gestalteten Jubiläumsbuch bei marketing@libri.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.