Klett-Cotta: Hobbit Presse wird 40

„Der Hobbit“ mit Illustrationen
von Alan Lee

Im Jahr 2009 jähren sich die deutsche Erstausgabe von J.R.R. Tolkiens Der Herr der Ringe und die Gründung der Hobbit Presse im Klett-Cotta Verlag zum 40. Mal.

Um dieses Jubiläum zu feiern, erscheint im Frühjahrsprogramm Der Hobbit auf Deutsch zum ersten Mal mit den legendären Illustrationen von Alan Lee, nach dessen Entwürfen auch die Filmästhetik der Herr der Ringe-Trilogie von Peter Jackson geschaffen wurde.

Mit Peter S. Beagle und William Goldman erscheinen im Frühjahr zwei weitere Klassiker der Fantasyliteratur: Beagle hat Das letzte Einhorn mit der preisgekrönten Geschichte Zwei Herzen fortgesetzt unnd Goldmans Brautprinzessin erscheint in einer neuen Ausgabe.

Eine ganz andere, moderne Richtung der phantastischen Literatur vertritt Ekaterina Sedia mit ihrem Fantasy-Thriller Die geheime Geschichte Moskaus, der ebenfalls im März ausgeliefert wird.

Die begleitenden Marketingaktivitäten verteilen sich über das gesamte Jubiläumsjahr. Die Aktion „Briefe an Tolkien“ läuft bis zum Ende des Jahres. Leser und Buchhändler sind dazu aufgefordert, Briefe an den Autor zu schreiben. Zu gewinnen ist die weiße Leder-Prachtausgabe des Herrn der Ringe. Die Idee dazu lieferte der Brief eines jungen Fans aus Amerika, der sich noch vor kurzem nach dem werten Befinden von Mr. Tolkien erkundigte, um dann zur entscheidenden Frage vorzustoßen: „Wie kommt man in den Besitz eines Zauberrings?“

Für den Buchhandel gibt es Plakate, Lesezeichen und auf Wunsch weiteres Dekomaterial. Ein T-Shirt zur Brautprinzessin kann im Verlag bestellt werden. Im Herbst 2009 erscheint dann die große „TolkienTimes“-Jubiläumsausgabe.

Kontakt:

Pressestelle Klett-Cotta

Katharina Wilts
Tel. 0711/ 6672-1258
Fax. 0711/ 6672-2025
k.wilts@klett-cotta.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.