Klett Jahresbilanz 2014: „Gut in den Märkten behauptet“

Die Unternehmen der Klett Gruppe haben sich 2014 gut in ihren Märkten behauptet, meldet das Unternehmen. Der Umsatz der Gruppe stieg gegenüber dem Vorjahr um 10 Mio. Euro auf 459,9 Mio. Euro (2013: 449,9 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Steuern hat sich um 3,2 Mio. Euro erhöht und liegt für das Geschäftsjahr 2014 bei 16,3 Mio. Euro (2013: 13,1 Mio. Euro).

Die Bildungsverlage der Klett Gruppe im In- und Ausland konnten sich in umkämpften Märkten gut behaupten und Marktanteile hinzugewinnen. Mit dem Erwerb der Bildungsverlage Profil in Kroatien und Novi Logos in Serbien Anfang des Jahres 2015 hat Klett seine Position in den südosteuropäischen Bildungsmärkten „weiter gestärkt“.

Im Geschäftsbereich der Fernhochschulen stellt sich die Klett Gruppe international auf. Mit der Internationalisierung der Wilhelm Büchner Hochschule hat Klett einen Schritt auf den ausländischen Weiterbildungsmarkt getan. Zukünftig richtet die Hochschule englischsprachige Angebote auch an ausländische Studierende.

Mit dem Zukauf der Best Sabel GmbH Anfang des Jahres 2015 hat Klett sein Angebot an Präsenzeinrichtungen am Standort Berlin um weitere Kindergärten und Grundschulen sowie eine Oberschule und eine Berufsakademie erweitert. Seit wenigen Monaten beteiligt sich die Klett Gruppe außerdem mit 50 Prozent an der FRÖBEL International GmbH, die Kindertagesstätten in Australien, der Türkei und in Polen betreibt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.