Handelsmarketing mit Lübbe Go!: „Eine klassische Win-Win-Situation“

Lübbe go! heißt ein neues Projekt der Bastei Lübbe AG [mehr…]. Die Idee dahinter: Den „Partnern im Buchhandel zu helfen, Stammkunden zu halten, Neukunden für den klassischen Buchhandel zu gewinnen und so das Image sowie die Attraktivität für die lokalen Buchhandlungen zu erhöhen“.

Das war Anlass für Fragen an Lübbe-Vertriebsleiterin Stefanie Folle.

Frau Folle, was bedeutet das im Klartext?

Stefanie Folle:
„Eine klassische Win-Win-Situation“

Es bedeutet für uns in erster Linie, dass wir einen langen und kleinteiligen Prozess – nämlich die Unterstützung des Handels bei Marketingmaßnahmen für unsere Titel – deutlich effizienter gestalten. Der Kunde kann Maßnahmen wie Postwurfsendungen oder Outdoorplakatierungen individuell gestalten (mit seinem Logo, aber auch mit eigenen Textbausteinen) und auch direkt über das System buchen.

Das ist neu…

Ja, einigen Händlern verschafft das zum ersten Mal unkomplizierten Zugang zu einer sehr professionellen Form des Marketings, für die man sonst teure Agenturen bezahlen muss. Es erleichtert aber nicht nur dem Händler die Arbeit, sondern spart auch dem Verlag viel Arbeit.

Wer ist auf die Idee gekommen?

Auf die Idee gekommen sind meine Kollegin Andrea Ludorf und ich im Gespräch mit Thomas Oetinger, dem Geschäftsführer der Marcapo GmbH. Marcapo ist führend im Bereich des lokalen Marketings und kennt sich sehr gut aus mit den Bedürfnissen des Handels. Die Gespräche mit unseren Kunden zeigen, dass wir ihm zu Recht vertraut haben, denn wir bekommen viel positives Feedback für unsere Arbeit.

Und warum?

„Lübbe Go!“ löst letztendlich mehrere Probleme: Der Handel wünscht sich in einem sinkenden Markt Unterstützung bei seinen Maßnahmen vor Ort. Er möchte Kunden in seiner Stadt für sich gewinnen und konkurriert mit Medienanbietern aller Art. Der Verlag wünscht sich einen Fürsprecher für seine Titel, dessen Engagement sich dadurch äußert, dass er sich mit seinem Namen und seiner Persönlichkeit auch werblich für seine Titel engagiert. Mit „Lübbe Go!“ verknüpfen wir das eine mit dem anderen – und das auch noch sehr effizient, weil wir ein flächendeckendes und einheitliches Marketing für unsere Titel sicher stellen. Eine klassische Win-Win-Situation also …

Was erhoffen Sie sich jetzt?

Wir erhoffen uns, dass das viele positive Feedback nun in Taten mündet, und wir gemeinsam mit den Händlern unsere Titel weiterhin und noch erfolgreicher am Markt etablieren. Gleichzeitig unterstützen wir den ortsansässigen Sortimenter mit seiner lokalen Marke.

Ist Ihre Zielgruppe im Handel (schon) so internetaffin ist, dass die damit klar kommt?

Da unterschätzen Sie den Buchhandel aber gewaltig! Bei unseren Terminen wurden wir schier überrollt von einer Welle der Ideen. Alle unsere engagierten Kunden pflegen Web-Shops, haben Newsletter und machen sich sehr viele Gedanken über sinnvolles und zielgerichtetes Marketing. Professionelles Arbeiten mit dem PC und die Liebe zum gedruckten Buch schließen sich da in keiner Weise aus. Bei uns übrigens auch nicht.

Die Fragen stellte Christian von Zittwitz

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.