Oetinger: Rund 39% Umsatzplus 2012 im vergangenen Jahr

Der Verlag Friedrich Oetinger erzielte im Geschäftsjahr 2012 im Segment Kinder- und Jugendbuch eine Umsatzsteigerung von 38,7 % im Vergleich zum Vorjahr und konnte sich damit als Einzelverlag an Platz 2 im Ranking der Kinder- und Jugendbuchverlage platzieren.

Die Verlagsgruppe Oetinger, zu der auch der Verlag Friedrich Oetinger gehört, belegte im selben Zeitraum als Gruppe Platz 1. Stärkster Umsatzbringer war Suzanne CollinsDie Tribute von Panem. Die Verfilmung des ersten Bandes Die Tribute von Panem – The Hunger Games, die im März 2012 Premiere hatte, sorgte nicht nur im Kino, sondern auch im Buchhandel für Rekordzahlen: Die Trilogie belegte im Ranking der SPIEGEL-Jahresbestseller 2012 die Plätze 1, 3 und 5. Seit Erscheinen haben sich die deutschsprachigen Ausgaben inzwischen über zwei Millionen Mal verkauft.

„Mit Erfolg“ startete Oetinger im Herbst die fünfbändige Bestseller-Thriller-Serie Night School, von der inzwischen über 40.000 Exemplare verkauft wurden. Besonderen Anteil am Ergebnis hatte auch die Aktion „Jahr des Kinderbuchs“ mit zwölf Sonderausgaben der schönsten Kinderbücher aus dem Verlag Friedrich Oetinger mit Klassikern von Astrid Lindgren, Paul Maar, Kirsten Boie oder Erhard Dietl.

Im ersten Quartal 2013 zeichnen sich weiterhin positive Aussichten für Oetinger ab, heißt es in einer Presseerklärung. Der Spitzentitel Findus zieht um, nach über zehn Jahren das erste neue „Pettersson und Findus“ -Bilderbuch von Sven Nordqvist, hat sich seit Erscheinen Ende Januar bereits knapp 130.000 Mal verkauft. Mit einer Startauflage von insgesamt 150.000 Exemplaren erscheinen sechs Sonderbände der Olchi-Kinderbücher mit neuartigen Sound-Effekten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.