Steiner startet „Steiner Sachbuch“

Mit der Reihe „Steiner Sachbuch“ führt der Stuttgarter Franz Steiner Verlag einen neuen Programmbereich ein. Die einzelnen Titel sollen die Themen des Verlags und die Expertise der Autoren für einen weiteren Leserkreis erschließen.

Den Auftakt der Reihe bildet der Band „Deutsche Bankiers des 20. Jahrhunderts“, herausgegeben von Hans Pohl. Im Herbst folgen drei weitere Titel: Sabine Mertas Buch „Schlank! Ein Körperkult der Moderne“ verfolgt das Ideal des schlanken Körpers zurück ins 19. Jahrhundert hin zu den Anfängen der Lebensreformbewegung. In „Grippe, Pest und Cholera – Eine Geschichte der Seuchen in Europa“ untersucht Manfred Vasold die epochalen Infektionskrankheiten und ihre Einbettung in soziale und kulturelle Gegebenheiten. Wolfgang König schließlich analysiert in seiner „Kleinen Geschichte der Konsumgesellschaft“ Konsum als Lebensform der Moderne.

Die nächsten Bände in der Reihe „Steiner Sachbuch“ werden sich außer kulturellen Aspekten auch mit anderen Themen auseinandersetzen: So sind Bände über das Simultandolmetschen, die Luftfahrtgeschichte und die antiken Religionen in Planung. Ergänzt wird das Sachbuchprogramm mit Übersetzungen amerikanischer Standardwerke der modernen Geschichtsschreibung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.