teNeues gibt Kalendersparte an die Neumann-Gruppe ab / Buchsparte bleibt vom Verkauf unberührt

Der Strukturwandel im Kalendermarkt geht weiter: Wie wir gerade erfahren ist der Kalender- und Stationery-Bereich von teNeues an die Dr. Neumann-Wolff AG in Kiel verkauft worden und soll ab 1.1.2015 dort als eigenständige Firma teNeues Calendars & Stationery GmbH & Co. KG weitergeführt werden. Sebastian teNeues bleibt aber als Geschäftsführer und Verleger des Unternehmens tätig. Zu der Kieler Unternehmensgruppe gehören bisher schon die Kalenderverlage Alpha Edition GmbH & Co. KG und Palazzi Kalender GmbH. Der Standort Kempen aber bleibt erhalten und alle Mitarbeiter werden übernommen.

Sebastian und Hendrik teNeues

Der Buchbereich der teNeues Verlagsgruppe bleibt nach unseren Informationen vom Verkauf an die Kieler Unternehmenesgruppe unberührt: Die Buchsparte soll nach einer Abspaltung unter der Firmierung als teNeues Media GmbH & Co. KG von Hendrik teNeues als alleinigem Geschäftsführer weitergeführt werden; die beiden Brüder Hendrik und Sebastian teNeues bleiben aber beide Gesellschafter.

Welche Folgen das für den Markt hat, ist noch nicht ganz abzusehen: teNeues macht bisher rund 500 Kalender pro Jahr und gehört seit 50 Jahren zu den führenden Kalenderanbietern im Markt. Aber Sebastian teNeues: „Der Hintergrund für den Verkauf liegt darin, dass es in einem Umfeld immer stärkerer Handelskonzentration in unserer Branche Sinn macht zu konsolidieren, um Synergien zu heben und gemeinsame Chancen am Markt zu nutzen, auch w enn unsere Umsätze sehr konstant sind“. Was auch einen deutlichen Effekt auf die Neumann Gruppe haben wird, die derzeit etwa 45 mio. Umsatz mit Kalendern macht. Man kennt sich schon länger: „Wir haben uns vor längerer Zeit persönlich kennengelernt und festgestellt, dass beide Unternehmen sehr gut zusammenpassen und gemeinsam mehr erreichen können. “

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.