Theiss Verlag meldet zweistelliges Umsatzplus

Der Konrad Theiss Verlag hat im Zeitraum Januar bis September 2009 ein Umsatzplus von 17 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erzielt.

Dieses Wachstum verdankt der auf die Themenfelder Geschichte und Archäologie spezialisierte Stuttgarter Verlag nach eigenen Angaben z.B. dem großformatigen Frühjahrstitel »Atlas der Vorgeschichte«, der bereits in zweiter Auflage vorliegt, oder auch der Stadtgeschichte »Wolfsburg-Saga«, die in 11 Monaten schon zwei mal nachgedruckt wurde.

Ganz besonders zufrieden ist man bei Theiss auch mit den Begleitbänden zu hochkarätigen Ausstellungen. So hat sich der monumentale Ausstellungskatalog »2000 Jahre Varusschlacht“ außerordentlich gut verkauft. Und das, so der scehidende Verlagleiter Christian Rieker, trotz eines Ladenpreises von immerhin 79,90 €.

Einen weiteren Impuls erwartet der Verlag von der heute eröffneten Ausstellung »Schätze des Alten Syrien. Die Entdeckung des Königreichs Qatna«, die in den letzten Tagen schon ein großes Medienecho ausgelöst hat.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.