Thienemann und Esslinger fusionieren unter dem Dach von Bonnier / Klaus Willberg geht, Bärbel Dorweiler kommt von Querido

Bärbel Dorweiler

Das ist die Top-Meldung des Wochenendes, wenngleich sie zunächst recht harmlos daher kommt: „Zwei der traditionsreichsten deutschen Kinderbuchverlage bündeln ihre Kräfte“, die Verlage Thienemann (Bonnier Gruppe) und Esslinger (Klett-Gruppe) fusionieren zum 1. Januar 2014.

Verlegerin des neuen „Thienemann-Esslinger“ Verlages wird Bärbel Dorweiler, die von 2001 bis 2013 Verlegerin des führenden niederländischen Kinderbuchverlages Querido in Amsterdam war. Dort arbeitete sie mit national und international gefeierten Autoren wie Guus Kuijer, Rebecca Stead und Cornelia Funke zusammen. Kaufmännischer Geschäftsführer wird Dr. Thomas Seng, der 10 Jahre in der Tessloff-Geschäftsführung war und nach einem Zwischenspiel bei Hannecke seit Juni 2012 Geschäftsführer des Esslinger Verlages ist.

Diese Konstellation führt dazu, dass der bisherige alleinige Geschäftsführer und Verleger des Thienemann Verlages, Klaus Willberg, das Unternehmen verlassen wird. „Dies geschieht in größtem gegenseitigem Respekt“ heißt es – und dürfte für beide Seiten ein sehr schmertzhafter Einschnitt sein.

Vorgesehen ist eine organisatorische und räumliche Zusammenführung beider Verlage am bisherigen Standort von Thienemann in der Blumenstraße in Stuttgart. Auch der Vertrieb und die Logistik beider Häuser werden – wie bereits gemeldet – ab Januar 2014 zusammengelegt (zukünftig beide innerhalb von Distribook bei KNO-VA). Operativ wird der neue Verlag bei Bonnier angesiedelt, Klett bleibt „als strategischer Gesellschafter an Bord“.

Das gesamte Vorhaben steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung.

Dazu Hartmut Jedicke (Bonnier): „Die zusammen mit der Klett Gruppe gefundene Lösung, an der wir intensiv gearbeitet haben, eröffnet beiden Verlagshäusern völlig neue programmatische und vertriebliche Möglichkeiten, aus denen die Autoren und ihre Bücher gestärkt hervorgehen werden. Klaus Willberg, der den Thienemann Verlag über eine Dekade lang geprägt hat, schulde ich großen Dank für die wertvolle und fruchtbare Zusammenarbeit.“

Dazu Philipp Haußmann (Klett): „Wir sind froh, mit Bonnier einen starken Partner im Kinderbuch gefunden zu haben, um dem Esslinger Verlag in diesen herausfordernden Zeiten eine neue Perspektive zu geben.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.