Thienemann Verlag GmbH verkauft Imprint Erdmann Verlag an frühere Inhaber G. Ehni und Hansjörg Weitbrecht / Vertrieb jetzt bei Paul Pietsch

Ein schönes Vorab-Geschenk zum 60. Geburtstag von Hansjörg Weitbrecht am 7. Mai d.J. , auch, wenn es sicher nicht gratis ist: Die Thienemann Verlag GmbH trennt sich per 1. Juni 2003 von ihrem Imprint Erdmann Verlag. Der Verlag geht an die neu gegründete Edition Erdmann GmbH über, deren Gesellschafter die früheren Verleger der damaligen K. Thienemanns Verlag GmbH & Co., Gunter Ehni und Hansjörg Weitbrecht, sowie die Studienrätin Gudrun Kolb-Rothermel (bis 2000 Lektorin bei Thienemann) sind.

Im Erdmann Verlag werden sorgfältig edierte historische Reiseberichte in liebevoller und hochwertiger Ausstattung verlegt.

Die Gründe für den Verkauf erläutert Thienemann Verleger Klaus Willberg: „Nach dem Wechsel des Belletristik-Imprints Weitbrecht Verlag von Thienemann zu Piper im Sommer 2002 war es vor allem im Vertrieb sehr schwer, das Programm des Erdmann Verlags mit jährlich acht bis zehn Neuerscheinungen angemessen im Buchhandel zu vertreten. In der Tasche unserer Vertreterinnen und Vertreter, in denen sonst nur Bilder-, Kinder- und Jugendbücher zu finden sind, waren die Titel aus dem Erdmann Verlag ein Fremdkörper geworden, im Hause selbst wurde der Verlag zu einem geliebten Stiefkind. Nun kehrt der Erdmann Verlag zu denen zurück, die dieses Imprint erfunden haben. Da ist es in besten Händen und wird erfolgreich fortgeführt werden können.“

Mit dem Verkauf des Erdmann Verlages ist auch ein Wechsel des Vertreterteams in Deutschland verbunden. Ab dem 1. Juni werden die Titel von dem Außendienst-Team der Paul Pietsch Verlage GmbH & Co. im Buchhandel präsentiert.

Die Auslieferung erfolgt ab dem 1. Juni ebenfalls durch die Paul Pietsch Verlage, die Titel des Erdmann Verlages werden also weiterhin von KNOe betreut.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.