Christian Strasser startet mit Alyna neues Label beim Europa Verlag

Durch Klick auf Screenshot zur Saga

Christian Strasser baut seine Programmpalette weiter aus: Sein Europa Verlag, der sich in erster Linie dem politischen Sachbuch und anspruchsvollen Politthrillern (wie etwa dem hochaktuellen Finanzthriller Quantum) widmet, wird um das Label Alyna erweitert. Morgen (s. BuchMarkt Maiheft, S. 36/37) erscheint mit „Tochter des Drachenbaums“ der erste Titel.

Die Leitung von Alyna hat Michael Görden übernommen, der hier seine Erfahrung aus seiner Zeit als Literaturagent einbringen soll und für Strasser bereits den Leo Verlag betreut. Er sagt: „Alyna bringt grosse unterhaltende Lesestoffe für Frauen, denen die typische Genreliteratur ala Love&Landscape zu langweilig geworden ist. Der Verlag soll die neue Generation selbstbewusster Frauen ansprechen, die mit wachem Blick auf eine sich ständig verändernde Welt schauen. Das Leseexemplar des ersten Titels haben gerade 1.800 Buchhandlungen bekommen“.

Anzeige in BuchMarkt 5/2015

Für den Titel zieht der Verlag alle Register: Es gibt ein Buchhändlergewinnspiel, bei dem 10 Reisen zu den Handlungsorten des Romans auf der Kanareninsel La Palma verlost werden. Eine eigenen Website stellt das Buch mit Hörproben, Leseauszügen und Videoclips vor. Auf www.tochter-des-drachenbaums.de gibt es auch eine spezielle Sektion für Buchhändler, auf der alles Material inklusive Videoclip für den eigenen Onlineshop heruntergeladen werden kann. Als offline Werbemittel werden Plakate und Lesezeichen zur Verfügung gestellt. Für Juni und Juli sind U-Bahn-Werbungen in Berlin und Hamburg vorgesehen sowie ein umfangreiche Anzeigenkampagne in Frauenmagazinen. Die Buchparty zum Erscheinen findet am 25. Juni im Berliner Friseursalon Shift statt. Den Vertrieb von Alyna betreut wie bei Europa der VBMV aus Berlin.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.