Droemer bringt Buch zum Mordfall Peggy

Die Staatsanwaltschaft Bayreuth überlegt, den „Mordfall Peggy“ zu überprüfen. 2001 war das Mädchen aus dem oberfränkischen Lichtenberg spurlos verschwunden. In einem Indizienprozess wurde der geistig behinderte Ulvi Kulac wegen Mordes verurteilt. Sein Anwalt kündigte nun einen Antrag auf Wiederaufnahme des Verfahrens an.

Bei Droemer Knaur wird zum Verfahrensbeginn das Buch „Wo bist du, Peggy? Die Geschichte eines Skandals“ von Ina Jung und Christoph Lemmer erscheinen. Ina Jung ist Journalistin und Filmautorin beim Bayrischen Fernsehen. Gemeinsam mit Friedrich Ani erhielt sie für das Drehbuch zu dem auf diesem Fall basierenden Spielfilm „Das unsichtbare Mädchen“ den Bayerischen Fernsehpreis 2012. Christoph Lemmer arbeitet als Reporter für ANTENNE BAYERN und hat über den Fall Peggy bereits eine mehrteilige Exklusiv-Reportage für den Radiosender recherchiert.

In ihrem Buch vertreten die Autoren die These, dass die Polizei im Fall Peggy wissentlich falsch ermittelt hat, um von den wahren Hintergründen des Verschwindens des Mädchens abzulenken.

Hans-Peter Übleis, der verlegerische Geschäftsführer der Verlagsgruppe Droemer Knaur, zu dem Buch: „Dieser Fall ist exemplarisch für die Verfilzung von Justiz und Politik in Bayern. Unsere Autoren stellen unbequeme Fragen, denn das Publikum hat ein Recht darauf zu erfahren, was mit Peggy wirklich geschah.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.