Tivola Verlag erweitert Programm um DVDs und Bildschirmbücher

Der Berliner Tivola Verlag erweitert sein Programm: Ab September 2005 verlegt Tivola

Christopher Koeppler

neben seinem edukativen Kindersoftware-Angebot auch DVDs und Bildschirmbücher.

Das DVD-Programm startet mit einem Klassiker: Tivola bringt das NDR-„Sandmännchen“ auf die Bildschirme zurück. Erstmals gibt es die seit 1989 nicht mehr im TV gezeigten Sendungen jetzt auf DVD. Ab dem 22. September 2005 sind die ersten vier Sandmännchen-DVDs zum Preis von 12,95 Euro im Handel.

Bei den Bildschirmbüchern handelt es sich um ein neues Genre in der Kinderunterhaltung: Bekannte Bilderbücher werden abgefilmt und von guten Sprechern vorgelesen: Das ist das Konzept der Bildschirmbücher.

Sie werden als DVD auf dem Fernseher abgespielt und sind bereits für kleine Kinder ab drei Jahren „gut geeignet, da sie nicht aufregen und die gezeigten und vorgelesenen Einheiten jeweils sehr kurz sind“, wie Tivola-Geschäftsführer Christopher Koeppler sagt. Tivola startet mit fünf Bildschirmbüchern, darunterJanoschs „Oh, wie schön ist Panama“.

Koppler über die Tivola-Strategie: „Wir wollen uns weiter zu einem Medienhaus für qualitativ wertvolle Familienunterhaltung entwickeln. Eltern sollen wissen: Bei uns bekommen sie ein Medien übergreifendes, hochwertiges Angebot für die Entwicklung, Bildung und Unterhaltung ihrer Kinder. Daher können wie nicht mehr nur ein CD-ROM-Verlag sein, sondern wollen in Kürze die ganze Bandbreite an Medien anbieten.“
Mehr Infos durch Klick auf das Foto

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.