Ullstein-Buchverlage feiern Umzug in Berlins ältestes Gymnasium am 1. Oktober

Es hat sich herumgesprochen: Die älteste „Höhere Schule“ Berlins wird bis Ende August in neuem Glanz erstrahlen. In dem denkmalgeschützten ehemaligen

Altes Gymnasium strahlt
im neuen Glanz

Friedrich-Gymnasium aus dem Jahr 1848/1849 an der Friedrichstraße 126 hat die Ullstein Gruppe mit seinen Verlagen Ullstein, Econ, List, Claassen, Propyläen und Marion von Schröder jetzt ihren Sitz.

Wer den Verlag in den letzten Tagen besucht hat, sieht, dass aus dem Leben auf der Baustelle der Verlag schon fast zur Normalität gefunden hat – überall legen die Handwerker die letzte Hand an. Am 1. Oktober soll der Bau mit einem Sommerfest eingeweiht werden und der letzte Handwerker verschwunden sein.

Viktor Niemann überblickt Berlin

Wer sich schon mal einstimmen – und wissen will, warum sich Ullstein-Verleger Viktor Niemann (hier im Foto in seinem neuen Büro mit Blick auf Reichstag, Charité und Bundeskanzleramt) für dieses beneidenswert schöne Verlagshause entschieden hat: Heute hat die Berliner Morgenpost darüber berichtet:

http://morgenpost.berlin1.de/inhalt/bezirke/story695447.html

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.