Universität Erlangen-Nürnberg und Steinröder Publishing Consulting untersuchen „Innovationsmanagement in Verlagen“

Über 600 Verlage haben in dieser Woche von Prof. Dr. Christoph Bläsi, Professor an der Abteilung Buchwissenschaft der Universität Erlangen-Nürnberg, einen Fragebogen bekommen, der in Zusammenarbeit mit der Verlagsberaterin Dr. Martina Steinröder (Steinröder Publishing Consulting) ausgewertet werden soll.

Ziel dieser Studie ist es, zu ermitteln,

 welche konkreten Prozesse und Strukturen in Verlagen implementiert sind, um Innovation zu fördern
 ob ein Zusammenhang zwischen dem Innovationsmanagement in Verlagen und den tatsächlich stattfindenden Innovationen in den jeweiligen Unternehmen besteht
 welche nachweisbaren Erfolgsfaktoren es in Verlagen für Innovationen gibt.

Prof. Dr. Christoph Bläsi: „Der Innovationsbegriff bezieht sich dabei nicht nur auf die Entwicklung neuer Produkte und Services, sondern berücksichtigt auch die für Verlage sehr wichtigen Geschäftsmodell- und Prozessinnovationen.

In einer anschließenden Tiefenuntersuchung werden die Verlage, die anhand der vorliegenden Daten ein besonders hohes Innovationspotenzial aufweisen, genauer betrachtet, um die Erfolgsfaktoren für eine gelungene Innovationsentwicklung noch präziser zu isolieren. Und in der dritten Phase werden die bisher gewonnenen Erkenntnisse anhand von einigen Fallstudien konkretisiert und Best Practices für das Innovationsmanagement in Verlagen abgeleitet.

Kontakt: ms@steinroeder.com www.steinroeder.com
christoph.blaesi@buchwiss.uni-erlangen.de www.buchwiss.uni-erlangen.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.