Vandenhoeck & Ruprecht mit Open Access Kooperation

Vandenhoeck & Ruprecht stellt als erster deutscher Verlag erziehungswissenschaftliche Veröffentlichungen im Rahmen einer Open-Access-Kooperation mit dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) zur Verfügung.

Seit dem 5.2.2009 stehen erste Monografien und Einzelkapitel des erziehungswissenschaftlichen Programmsegments im Open- Access-Portal für die Erziehungswissenschaft www.pedocs.de. Mit dabei ist der Tochter-Verlag V&R unipress: Die Bände der seit letztem Jahr bei V&R unipress veröffentlichten Reihe Eckert. Die Schriftenreihe. Studien des Georg-Eckert-Instituts zur Internationalen Bildungsmedienforschung werden nach und nach komplett unter www.pedocs.de veröffentlicht werden.

Der Dokumentenserver pedocs hat das Ziel, Zweitveröffentlichungen von Zeitschriftenliteratur, vergriffene Werke sowie die Erstveröffentlichung verlagsunabhängiger Beiträge im Bereich Pädagogik und Bildungsforschung zu bündeln. „Mit dieser Kooperation eröffnet Vandenhoeck & Ruprecht, das im kommenden Jahr sein 275-jähriges Jubiläum feiert, im geistes- und sozialwissenschaftlichen Feld neue digitale Möglichkeiten“, sagt V&R-Geschäftsführerin Carola Müller. Zusammen mit V&R unipress erweitert der Verlag mit Open Access sein Angebot und stellt für Schule, Ausbildung und Forschung erziehungswissenschaftliche Inhalte kostenfrei zur Verfügung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.