Verlagshaus J. Frank | Berlin startet Essay-Reihe

Edition Poeticon ist der Titel einer neuen Reihe, die im 2005 gegründeten Verlagshaus J. Frank | Berlin erscheint. Am 23. September eröffnen vier Bände die Essay-Reihe, die sich als Forum für poetologische Reflexionen versteht. Idee der Edition Poeticon ist es, einen Katalog theoretischer Texte zu zentralen Begriffen zur Verfügung zu stellen.

Jedes Jahr werden vier Novitäten in ausgesuchter Typografie und offener Fadenknotenheftung erscheinen. Bände zu Politik, Liebe, Gewalt, Nation, Wissenschaft, Geschlecht, Tier, Musik, Natur und Gesellschaft sind in Planung.

Jan Kuhlbrodt eröffnet die Reihe mit einem Essay zu „Geschichte“. Bertram Reinecke erkundet in seinem Text „Gruppendynamik“ Konzepte der Erlernbarkeit von literarischem Schreiben. Swantje Lichtenstein schreibt über „Geschlecht“ und Tobias Roth analysiert im Band „Tradition“ die „Vergangenheit als Schatzhaus“ von neuer Literatur und stellt sich Fragen nach der Kanonisierung von Literatur.

Im Verlag erscheinen neben Lyrik und Kurzprosa auch die Zeitschrift für Literatur und Illustration Belletristik, die Reihe Edition Polyphon, eine zwei- bzw. mehrsprachige Edition internationaler Gegenwartsliteratur, sowie die Edition Panopticon mit Graphic Novels und limitierten Sonderdrucken von Illustrationen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.