Verlagshaus Würzburg übernimmt Großteil des Rautenberg Programms

Das Verlagshaus Würzburg (die Programme Stürtz/Kajo/Weidlich/Kraft/Flechsig) übernimmt zum 1. Januar 2002 den überwiegenden Teil des Rautenberg Verlagsprogramms: die rd. 200 Titel zum Thema ehemals deutsche Gebiete. Dieses Themenspektrum ist im Verlagshaus Würzburg bereits mit den Programmen der Verlage Kraft und Weidlich vertreten. Das Programm wird weiterhin unter dem Namen Rautenberg erscheinen, der somit ein Imprint des Verlagshauses Würzburg wird.

Mit der Übernahme wird der Wunsch von Gerhard Rautenberg erfüllt, dass dieses Programm durch geeignete Nachfolger weiter gepflegt wird; bei ihm verbleiben aber die Versandbuchhandlung Rautenberg und die anderen Programmsegmente wie Ostfriesland. Der Rautenberg Verlag ist übrigens seit 176 Jahren (jetzt in der 6. Generation) in Familienbesitz.

Das übernommene Programm wird ab nächstem Jahr durch die Stürtz Vertreter angeboten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.