Weka legt Verlage zusammen /Neuer Sitz in Köln

Nach einem Bericht der AUGSBURGER ALLGEMEINE führt die Umstrukturierung bei der Weka-Fachinformationsgruppe in Kissing zu einem Abbau von 45 Arbeitsplätzen: Die Verlage Recht und Praxis (Kissing) sowie Peter Deubner Verlag (Köln) werden zum Jahreswechsel zusammen gelegt und der Kissinger Teil nach Köln übersiedeln – allerdings nur neun der bisher 55 Kisinger Mitarbeiter, wie Weka-Sprecher Kai Löbert der örtlichen Zeitung sagte.

Mit der Zusammenlegung der beiden Fachverlage will die Weka-Gruppe auf die „Entwicklungen im Markt“ reagieren, so Renate Dempfle, Leiterin der Weka Fachinformationsgruppe Deutschland. Grund: Große Kanzleien und Sozietäten beschäftigen zunehmend Rechtsanwälte und Steuerberater, um ihren Kunden ein Gesamtpaket an Beratungsleistungen bieten zu können. Dempfle: „Die Entscheidung, beide Verlage unter ein Dach zu bringen, folgt somit den Bedürfnissen der Kunden.“ Geleitet wird der neue Zusammenschluss von Thomas Kohlhage.

Mit der Fusion soll das Verlagsprogramm gestrafft und auf Kernbereiche ausgerichtet werden.. Schwerpunkte bilden die Themenfelder Arbeits-, Sozial-, Familien und Erbrecht.
2002 soll, so die Zeitung, die gesamte Weka Media GmbH umstrukturiert werden.. Der Standort Augsburg soll weitgehend aufgegeben werden. Die Geschäftsleitung verhandelt derzeit mit dem Betriebsrat über die Ausarbeitung eines Sozialplanes. Deshalb steht noch nicht fest, wieviel Arbeitsplätze insgesamt tangiert sind. Von Seiten der Gewerkschaft geht man von rund 150 Arbeitsplätzen aus, die gestrichen werden könnten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.