Westend feierte Zehnjähriges mit einem „Spiegel“-Bestseller

Westend zum 10. Jubiläum in Feierlaune

Der Frankfurter Westend Verlag feierte gestern sein zehnjähriges Bestehen – und zum Geburtstag gibt es auch einen weiteren Spiegelbestseller zu bejubeln: Kommenden Montag steigt der Titel Der Sieg des Kapitals von Ulrike Herrmann auf Platz 16 der Bestsellerliste ein. Dazu gab es den 75. Geburtstag von Jean-Christophe Ammann zu feiern – und am gleichen Tag ist das neue Buch vom renommierten Kunstkenner erschienen: Kunst? Ja, Kunst! Die Sehnsucht der Bilder.

Der inhabergeführte Westend Verlag hat sich in den zehn Jahren als eine feste Größe im populären Sachbuchbereich etabliert, die Programmschwerpunkte liegen auf den Bereichen Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Ökologie. Ziel ist es, für ein zunehmend kritischer werdendes Publikum relevante Themen zu finden und von hervorragend ausgewiesenen Autoren aufbereiten zu lassen. „Wir werden auch in Zukunft nicht auf jeden fahrenden Zug aufspringen und dem Medienmainstream weiterhin einige Hindernisse in den Weg legen“, verspricht der Verleger Markus J. Karsten. Zu den Autoren gehören unter anderen Jörg Armbruster, Heiner Flassbeck, Peter Zudeick, Ulrike Herrmann, Sven Plöger, Ulrich Schneider, Albrecht Müller, Manni Breuckmann, Wolfgang Hetzer, Hanni Hüsch, Simone Rethel, Petra Roth, Jean-Christophe Ammann, Friedhelm Hengsbach oder auch Mathias Bröckers.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.