WILEY-VCH überträgt Programmbereich Recht an C.H. Beck

Der Verlag WILEY-VCH GmbH, Weinheim, deutsche Tochter des internationalen Verlages John Wiley & Sons,Inc.,New York, hat „aus strategischen Überlegungen“ (Wiley-Geschäftsführer Dr.Manfred Antoni) seinen Programmbereich Recht an den C.H.Beck Verlag, München/Frankfurt, übertragen. Das Buchprogramm inkl. der elektronischen Produkte geht zum 1.11. 2000 an Beck über, der gesamte Zeitschriftenbereich am 1.1.2001. Die Begründung für den Transfer reicht Dr. Antoni nach:“Ein juristischer Verlag wie C.H.Beck hat in diesem Bereich größere Kompetenz in der Marktbearbeitung.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.