Chrismon steigert Reichweite

Freude in Frankfurt: Das evangelische Monatsmagazin chrismon ist offensichtlich Quotengewinner unter den deutschen Magazinsupplements.

Arnd Brummer

Nach den neuesten Zahlen der Allensbacher Markt- und Werbeträger-Analyse (AWA) erzielt chrismon erstmals eine Reichweite von 1,02 Millionen Lesern innerhalb der deutschen Bevölkerung über 14 Jahren. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Zuwachs von über 80.000 Lesern.

Chefredakteur Arnd Brummer und Verlagsleiter Frank Hinte sehen ihre Anstrengungen in Redaktion, Vertrieb und Marketing auch dieses Jahr wieder mit einer zusätzlichen Leserschaft belohnt.

Frank Hinte

„Mit hochwertigem Qualitätsjournalismus, verständlicher Sprache, einem differenzierten Urteil, mutigen Stellungnahmen und ohne jede Sensationshascherei haben wir es geschafft, eine so große, treue und stetig wachsende Leserschaft in Deutschland aufzubauen“, so Brummer. Und aus der Sicht des Verlages ergänzt Hinte: „Es zeigt sich, dass der konsequente Ausbau der Marke chrismon erfolgreich ist. Insbesondere die Ausweitung des Buch- und CD-Programms der edition chrismon und der damit verbundene Gang in den Buch- und Tonträgerhandel hat zu einem Imagegewinn und einer zusätzlichen Präsenz der Marke chrismon geführt“.

chrismon erscheint monatlich als Beilage in „Die Zeit“, „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, „Mitteldeutsche Zeitung“, „Schweriner Volkszeitung“, „Süddeutsche Zeitung“ und „Der Tagesspiegel“ mit „Potsdamer Neueste Nachrichten“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.