Vielfältiges Programm vom 14. bis 18. Oktober Verlags-Karree streamt live aus dem Eventhaus Panzweiler

Nach Absage der physischen Frankfurter Buchmesse hat das Verlags-Karree das monatelang geplante Messeprogramm mitsamt aller Veranstaltungen und beinahe unveränderter Bühne von Halle 3 der Frankfurter Buchmesse ins Eventhaus Panzweiler, nahe beim Flughafen Frankfurt/Hahn, verlegt. Dort wird das Programm ablaufen und über Live-Streaming und Aufzeichnungen in den sozialen Medien das bücherbegeisterte Lesepublikum erreichen. Gefördert wird dieser besondere Auftritt vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz sowie der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur.

Am Mittwoch, den 14. Oktober 2020, 11:00 Uhr eröffnet das Verlags-Karree seinen diesjährigen besonderen Buchmessen-Auftritt mit einem Presseempfang. Es wird ein Gespräch zwischen Dr. Denis Alt, Staatssekretär des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz, und dem Vorstand des Verlags-Karrees sowie dem Publikum geben. Moderiert wird der Empfang von Alexander Wasner (SWR).

Ein Highlight während des fünftägigen Programms ist der Poetische Frühshoppen am Sonntag, den 18. Oktober 2020, 11:30 Uhr. Rainer Breuer und Ursula Dahm präsentieren aktuelle Lyrik aus dem neuen Jahrbuch „Verschenk-Calender“ mit einer Live-Weinprobe in Zusammenarbeit mit Rheinhessenwein. Die gelernte Winzerin und rheinhessische Weinkönigin Eva Müller wird den Wein fachfraulich kommentieren. Damit gleichzeitig vor den Bildschirmen mitprobiert werden kann, ist das Wein-Probierpaket „Poetischer Frühschoppen“ vorab bestellbar bei: Weingut-H.L.Menger@t-online.de.

Hier einige weitere ausgewählte Veranstaltungen aus dem vielfältigen Programm (komplett abrufbar unter www.verlags-karree.de):

Mi, 14. Oktober 2020, 14.00 h, Pieter van Hoorn, Ant-on
Thriller-Präsentation nach dem Motto: „Ich befürchte, dass KI die Menschen insgesamt ersetzen könnte. Wenn Menschen Computerviren erschaffen, wird auch jemand eine KI erschaffen, die sich selbst repliziert.“
(Stephen Hawking)

Mi, 14. Oktober 2020, 15.00 h, Wolfgang Orians, Bibliothek der unbekannten Länder: Faröer
Wo bitte liegen die Färöer? Bizarre Landschaft, extremes Wetter und außergewöhnliche Menschen.

Mi, 14. Oktober 2020, 16.30 h, Marina Scheske: Die Nacht der Wölfe
Der Riss in der deutschen Gesellschaft: Dem Volk aufs Maul geschaut,
warmherzig, gewürzt mit viel Ironie

Do, 15. Oktober 2020, 12:00 h, Auf frischer Tat: Krimi-Autorin ertappt! – mit Angelika Angermeier
Der neue Krimi aus Rheinhessen: Zwei Kommissare und ein Sommer. Die Autorin berichtet live: unter anderem woher sie die Ideen zu ihren skurrilen Storys bezieht.

Do, 15. Oktober 2020, 14.00 h, Klaus-Dieter Regenbrecht, Göttern und Menschen zum Troz
Das romantische Leben als Gesamtkunstwerk: Caroline Schelling (1763 bis 1809), geborene Michaelis, verwitwete Böhmer und geschiedene Schlegel, hatte ein faszinierendes Leben, in dem sie den Geistesgrößen ihrer Zeit begegnete.

Do, 15. Oktober 2020, 16.00 h, Hubert vom Venn: Essen, Trinken und Erzählen am Eifelsteig
Über die schönen Ausblicke am und vom Eifelsteig haben viele andere schon ausführlich berichtet. Hubert vom Venn setzt die Prioritäten wie immer anders: Essen, Trinken und Erzählen am Eifelsteig.

Do, 15. Oktober 2020, 16.30 h, Ursula Dahm und Rainer Breuer (Hrsg.), Ein Schiff wird kommen …
Reise, Reise: Jeder tuts auf seine Weise! Geschrieben von Autor*innen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum,  vielfältiges Crossover von der Ostsee bis zu den Kapverden, von Marokko bis Wien.

Fr, 16. Oktober 2020, 13.00 h, Helmut Orpel, Der Totentanz von Beram
„Totentänze“ sind Bildzyklen, die vorwiegend im 15. Jahrhundert entstanden sind und vom nahen Ende der Menschheit künden. Spannend erzählt der Autor von den Brandspuren der modernen Totentänze, denen seine Protagonisten nachspüren.

Fr, 16. Oktober 2020, 16.00 h, Stefan Hornbach, Papagei & Regenschirm
Stefan Hornbach (geboren in Speyer, lebt in Berlin)  ist Stipendiat im Künstlerhaus Edenkoben der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, wo er an seinem ersten Roman arbeitet. Einen Auszug daraus hat er für diese Lesung mitgebracht. Hornbach ist ein vielgespielter Theaterautor, aber auch selbst Schauspieler für Bühne und Film.

Fr, 16. Oktober 2020, 17.00 h, Uwe Busch + Wilfried Rosendahl (Hg.), Wilhelm Conrad Röntgen – den X-Strahlen auf der Spur
Mit dem Röntgenmobil live vor Ort: Unsichtbares wird sichtbar – 125 Jahre Entdeckung der X-Strahlen/Röntgenstrahlen. Das X-perimente-Team folgt mit dem X-perimente-Mobil und im Gespräch mit der Verlegerin den Spuren des Entdeckers Wilhelm Conrad Röntgen.

Sa, 17. Oktober 2020, 14.00 h, G*tt w/m/d – Geschlechtervielfalt seit biblischen Zeiten
Die Moderne legte Menschen lange biologisch auf ein Geschlecht fest: Mann oder Frau. Gottes- und Menschenbilder mit Blick auf Geschlechter-Rollen und Transidentitäten von der Antike bis heute.

So, 18. Oktober 2020, 13.30 h, Susanne Nett, Die Rezeptsucherin
Susanne Nett geht in der SWR-Sendung „Die Rezeptsucherin“ auf die Suche nach alten, fast schon vergessenen Gerichten. Gutes Essen und heimische Produkte haben die Winzerstochter mit dem Traktorführerschein schon in jungen Jahren geprägt.

So, 18. Oktober 2020, 14.00 h, Die Bibliothekslandschaft in Rheinland-Pfalz: Von der mittelalterlichen Handschrift bis zum eBook
Rheinland-Pfalz hat eine reiche, überaus vielseitige Bibliothekslandschaft und auch im Bundesvergleich bemerkenswerte Bibliotheksdichte. Einzelne Bestände traditionsreicher, über Jahrhundete gewachsener Bibliotheken wie etwa der Bibliotheca Bipontina in Zweibrücken oder der Klosterbibliothek in der Benediktinerabtei Maria Laach haben es in das Verzeichnis national wertvoller Kulturgüter geschafft. Live-Vortrag mit virtueller Tour.

So, 18. Oktober 2020, 15.00 h, Marjana Gaponenko und Michael Au, Der Dorfgescheite
Die Autorin liest live  aus ihrem „Bibliotheksorman. Skurril, komisch und liebevoll, mit ihrem unnachahmlichen Blick für das schräge Detail, macht Marjana Gaponenko die Welt der Bibliothek zum spannend-abgründigen Schauplatz.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.