Blanvalet: ZERO-Plakataktion mit „reißendem“ Erfolg

An 133 Standorten – unter anderem in Berlin, Dortmund, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München, Nürnberg und Stuttgart – hatte der Blanvalet Verlag an sehr attraktiven und stark frequentierten Standorten große Außenwerbungsplakate zu ZERO. Sie wissen, was du tust, den gerade erschienenen Thriller von Marc Elsberg, der nächste Woche auf Platz 3 der SPIEGEL-Liste sein wird.

ZERO-Plakat ohne Lentikular-Auge
(copyright: Blanvalet)

Das Besondere an den Plakaten ist (bzw. war) das „Lentikular-Auge“, das den Betrachter verfolgt. Diese besonderen Drucke wurden mittlerweile von nahezu allen Plakaten geklaut, auch die rasch nachgeklebten Reserve-Lentikulare verschwanden umgehend wieder.

Für Werbeleiter Hendrik Balck einerseits ärgerlich, andererseits ein schönes Kompliment für seine Arbeit: „Ich bin hin und hergerissen. Zu 50 Prozent finde ich es absolut genial, denn unsere Werbung fällt auf! Auf der anderen Seite – wenn die „Augensammler“ rabiat vorgehen, werden unsere Plakatmotive beschädigt – und andere kommen nicht mehr in den Genuss der ‚totalen Überwachung‘. Aber dafür gibt’s zur Not ja auch das Video auf Youtube … Aber grundsätzlich bin ich stolz: mit einem ‚alten Medium‘ wie einer Papierplakatwand mal wieder etwas herrlich kreatives geschaffen zu haben. Balck und network – ein starkes Team …“

Das Video zeigt den beeindruckenden Effekt der lentikularen Augen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.