CDU: Deutsch ins Grundgesetz

Der Bundesparteitag der CDU hat einen Antrags beschlossen, Artikel 22 des Grundgesetzes um den Satz „Die Sprache der Bundesrepublik ist Deutsch.“ zu ergänzen, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ.

Das Argument ist schlicht: Wir auch! „Wir wollen eine Verfassungsbestimmung über die Landessprache, wie sie siebzehn von siebenundzwanzig Staaten der Europäischen Union schon haben, nämlich Belgien, Bulgarien, Estland, Finnland, Frankreich, Irland, Lettland, Litauen, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, die Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern!“, heißt es.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.