Illegale Downloads zeitigen neue Formen: Fälschungen aus Protest kursieren als Kult-Songs

Das Problem der illegalen Downloads beschäftigt Autoren und Verlage, siehe aktuelles BuchMarkt Heft Seite 60. Die Frage ist, kann man dies zu Marketingzwecken nutzen? Die Musikindustrie hat offenbar neue Ideen im Krieg gegen die Illegalität. Im Internet kursieren inzwischen Hunderte Popsongs als Fälschung. Oft aus Protest eingestellt.

„Gerüchten zufolge haben der Plattenkonzern Warner und Madonna übrigens absichtlich verfremdete Songs hochgeladen, um die Reaktionen der Fans zu testen und die inzwischen unvermeidliche Verbreitung der Originale vor der Veröffentlichung eines Albums zu erschweren“, so die Süddeutsche Zeitung.

Fans sind von den skurrilen Verfremdungen begeistert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.