Spiegel: „Harald Schmidt wird Literaturpapst“

Wie die Ludwig-Börne-Stiftung heute mitteilte, wird der TV-Moderator den Träger des Ludwig-Börne-Preises 2008 auswählen. Das berichtet Spiegel-Online. Der Preis ist benannt nach dem Journalisten, Literatur- und Theaterkritiker Ludwig Börne (1786-1837), der als Wegbereiter des politischen Feuilletons gilt.

Über die Vergabe entscheidet traditionell ein einzelner, jährlich wechselnder Preisrichter. Schmidt hält auch die Laudatio.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.