Was man so hört #wasessenaufdermesse: Interviewreihe und Tipps für ein besseres Messemittagessen von Hädecke 

Buchmesse - Durch Klick auf Teaser-Screenshot mehr

Frei nach dem Motto „Rettet das Mittagessen“ hat der Hädecke Verlag im vergangenen Jahr eine Interviewreihe während der Frankfurter Buchmesseaufgenommen. Dort hat man sich umgehört, ob es überhaupt die Gelegenheit für eine kulinarische Pause gibt und welche Empfehlungen die Interviewpartner nicht nur Kollegen sondern auch Messebesuchern geben können.

„Gutes Essen ist eigentlich das A und O, wenn man einen Messetag überstehen will. Wir wollten rausfinden, wie sich Kollegen, Blogger, Journalisten und Autoren so über Wasser halten.“, so Julia Graff, die die Idee zum Social-Media-Projekt hatte, das komplett inhouse umgesetzt wurde.

Herausgekommen sind mehr als ein Dutzend muntere und kurzweilige Interviews. Zusätzlich postet Hädecke auf seinem Küchenblog mizzis-kuechenblock.de/ auch passende Rezepte zum Mitnehmen und verweist auf Ideen von Foodbloggern, die ebenfalls vor der Kamera standen. Ein BuchMarkt-Mitglied ist übrigens auch in der Playlist hier zu finden.

„Neben der Youtube-Playlist, die Dreh- und Angelpunkt ist, haben wir außerdem eine Storify-Seite eingerichtet, auf der wir alle Beiträge sammeln. Und es wird ab Mittwoch auch einen kleine Übersicht auf unserem Blog der Empfehlung nebst Links zu den Adressen in und um Frankfurt geben, die in den Kommentaren gerne ergänzt werden kann.“ Graff hofft auch auf die Interaktion mit der Messe-Netzgemeinde. „Essen geht im Netz immer – und während der Buchmesse auf jeden Fall mit dem Hashtag #wasessenaufdermesse !“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.