Fundraiser Bernd Hackstette übernimmt die Community und Michael Heinrich vom Ärzteverlag leitet Zentrale Dienste als künftige Service-Einheit wbg: Tom Erben geht in die Verlagsleitung

Tom Erben (Foto: wbg)

Tom Erben, zuvor Director Community Relations und Markenführung, bildet seit dem 1. Mai gemeinsam mit Programmchef Dr. Clemens Heucke die Doppelspitze in der Verlagsleitung. Ein erstes Ergebnis dieser Zusammenarbeit sei die neue Reihe wbg Paperback (mit Harald Leschs Wie Bildung gelingt und der Originalausgabe Der Mann, der Troja erfand zu Heinrich Schliemanns 200. Jubiläum), teilt die wbg mit. Tom Erben, langjähriger Verlagsleiter des Berliner Aufbau-Verlags, verantwortet als Head of Brand weiter den Gesamtauftritt der wbg. „Ich freue mich sehr darauf, mit Herrn Erben die Potentiale der wbg zu schöpfen. Die gemeinsame Führung des Verlages aus Programm- und Marketingperspektive ist ein wichtiger Schritt bei der Modernisierung der wbg.“, erklärt Dr. Clemens Heucke.

Bernd Hackstette
(Foto: Karlsruher Institut für Technologie)

Die Nachfolge von Tom Erben als Leitung der Community in Doppelfunktion als Head of Dialog hat zum 1. Mai Bernd Hackstette angetreten. Der 54-Jährige war zuletzt am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) tätig, wo er die Bereiche Fundraising und Stiftungsmanagement leitete. Zuvor hat Bernd Hackstette das internationale Alumni-Netzwerk der Universität Göttingen aufgebaut und war Geschäftsführer von Alumni Göttingen e.V. Sein beruflicher Weg begann Ende der 80-er Jahre mit einer Buchhändlerausbildung im Verlag Herder in Freiburg.

Michael Heinrich (Foto: ahoi.photo)

Michael Heinrich hat zum 1. Mai die Nachfolge von Dr. Gerald Kiene als Leitung Zentrale Dienste in Doppelfunktion als Head of Services übernommen. Nach mehrjähriger Tätigkeit in verschiedensten Positionen bei der Deutsche Ärzteverlag GmbH und zuletzt als Leiter der Abteilung Kunden Service zuständig, wird der 47-jährige studierte Diplom-Kaufmann nun sein Know-How mit Schwerpunkt Vertrieb und Steuerung von Prozessen in die wbg einbringen.

„Wissen teilen. Weiter denken. – so lautet das Credo der wbg. In Zeiten der Ungewissheit ist die Orientierung aus geisteswissenschaftlicher Perspektive wichtiger denn je. Mit den neuen Besetzungen sichern wir Wachstumspotentiale. Ich bin froh, dass wir dafür bereits ein starkes Team aufgebaut haben und nun weitere Köpfe dazugewinnen konnten“, so Dirk Beenken, geschäftsführender Direktor der wbg.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.