Thalia hatte Titel des verschwundenen Verlages verkauft Wird Staatsanwaltschaft doch gegen Windsor Verlag aktiv?

Im  April 2018 hatten wir berichtet, dass der Hamburger WINDSOR-Verlag über Nacht abgetaucht und hunderte Autoren mit ihren Honorarforderungen allein gelassen hatte. Die geben aber ihren Kampf um ihre Forderungen nicht auf und lassen sich sichtlich auch nicht dadurch entmutigen, dass die Staatsanwaltschaft Köln den Fall wegen „Ausweglosigkeit der Strafverfolgung“ sogar einzustellen wollte.

Hoffnung für die betrogene Autoren gibt  gibt es jetzt durch einen Artikel im Nordhessen-Journal: Dort wurde darüber berichtet, dass  Thalia über seine Onlinehandelsplattform  Titel  des abgetauchten Verlages verkauft hatte. Thalia hat die WINDSOR-Titel allerdings inzwischen aus dem Handel genommen – dafür aber hat die Staatsanwaltschaft in Köln wieder Interesse an weiteren Ermittlungen gegen den verschwundenen Verlag bekundet.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.