Personalia Yvonne de Andrés neu im Sprecherteam des Arbeitskreises Hörbuchverlage / 90 Teilnehmer diskutieren mit Vertretern des Handels die Chancen des Hörbuchs

bild(l,42829)Der Arbeitskreis Hörbuchverlage im Börsenverein tritt mit einem neuen Sprecherteam auf: Yvonne de Andrés (Der Audio Verlag, Berlin [mehr…] – Foto) löst Ines Wallraff (Random House Audio, Köln) ab und vertritt künftig gemeinsam mit der bisherigen Sprecherin Stephanie Mende (audio media verlag, München) die Anliegen des Arbeitskreises nach außen.

Das gab der Arbeitskreis Hörbuchverlage heute auf seiner diesjährigen Jahrestagung in München bekannt und dankte Ines Wallraff herzlich, die seit 2008 mit an der Spitze des Arbeitskreises stand.

Das Thema der Jahrestagung lautete „Vom Nischenmedium zum Massenprodukt – Die Bedeutung des Hörbuchs in Branche, Presse, Handel und beim Kunden“. Neben einer Podiumsdiskussion zu den Chancen des Hörbuchs im Handel beleuchtete Ralph Suda, Experte für Digitales Marketing und Musikproduzent, Gegenwart und Zukunft des digitalen Vertriebs aus der Perspektive der Musikbranche. Rund 90 Teilnehmer hatten sich zur diesjährigen Jahrestagung angemeldet.

Der Arbeitskreis Hörbuchverlage vertritt im Börsenverein des Deutschen Buchhandels die Interessen der Hörbuchverlage – vom Marktführer bis zum Einpersonenlabel. Er hat rund 110 Mitgliedsverlage. Seine zentrale Aufgabe liegt darin, das Medium Hörbuch bekannter zu machen und Hörbuchverlage auf unterschiedlichste Art und Weise zu unterstützen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.