Veranstaltungen ZDF und 3sat mit einer neuen Literaturbühne auf den Buchmessen

Nachdem Bertelsmann, ZDF, Deutschlandfunk Kultur und 3sat ihre Zusammenarbeit für das Autorenforum „Das Blaue Sofa“ zum Ende des Jahres einvernehmlich beendet haben, wollen ZDF und 3sat eine neue Literaturbühne auf den Buchmessen in Frankfurt und Leipzig einführen. Wie berichtet wird Bertelsmann „Das Blaue Sofa“ mit einem neuen Konzept fortführen.

Zur Leipziger Buchmesse, die vom 27. bis 30. April 2023 stattfindet, laden das ZDF und 3sat, das Partnerprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD, auf die neue gemeinsame Literaturbühne ein, zu Lesungen und Gesprächen mit Autorinnen und Autoren.

Von den Buchmessen werden das ZDF und 3sat weiterhin umfassend berichten. So wird das ZDF  in Leipzig mit dem „Literarischen Quartett“ und „aspekte“ vor Ort sein, 3sat mit der „Kulturzeit“ und der Literatursendung „buchzeit“. Die Moderatorinnen und Moderatoren der Kulturformate beider Sender stellen die wichtigsten Neuerscheinungen ganztägig auf der neuen Literaturbühne vor. Die Koordination der Gespräche und Lesungen verantworten gemeinsam die Redaktion Kultur Berlin des ZDF und die 3sat-Redaktion „Kulturzeit“.

„Für das ZDF und 3sat ist das Ende der erfolgreichen und langen Zusammenarbeit mit den Partnern des Blauen Sofas gleichzeitig ein Neuanfang“, so Nadine Bilke, ZDF-Programmdirektorin. „Wir werden unser Programm von den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt vielfältig ausrichten und mit neuen Ideen an den Start gehen. Unser Ziel bleibt es, vielen wichtigen Autoren und Autorinnen mit ihren Neuerscheinungen eine große Bühne zu bieten und gleichzeitig unsere Kulturmarken dem Publikum auf den Buchmessen zu präsentieren.“

Das Buchmessenprogramm wird weiterhin live in den Mediatheken von ZDF und 3sat zu sehen sein. Eine 180-minütige Zusammenfassung der Highlights zeigt das ZDF in seinem Programm, eine 90-minütige Zusammenfassung ist in 3sat zu sehen. Geplant sind auch die Aufzeichnung und die Ausstrahlung eines „Literarischen Quartetts U21“ und der 3sat-„buchzeit“ auf der Leipziger Buchmesse.

 

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert